Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tag der offenen Tür am Truppenübungsplatz Seetaler Alpe

Seetaler Alpe, 02. Juli 2013  - Der alpine Truppenübungsplatz Seetaler Alpe liegt in einem ökologisch wertvollen und auch touristisch genutzten Umfeld. Ein Interessensausgleich für die Erfordernisse des militärischen Übungs- und Schießbetriebes und die Überlassung als Erholungsgebiet an übungsfreien Tagen unterstützt die Akzeptanz bei der Bevölkerung und den Tourismusverantwortlichen im Steirischen Zirbenland. Das Ergebnis ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Das Österreichische Bundesheer hat auch deshalb die Möglichkeit, die alljährlichen Bereichsmeisterschaften im alpinen Schilauf im Schigebiet Obdach auszutragen und die dortige Infrastruktur zu nutzen.

Soldaten zeigen ihr Können

Behördenvertretern, Schülern und Schülerinnen sowie interessierten Besuchern wurde die Möglichkeit geboten, übenden Soldaten auf dem Truppenübungsplatz bei ihrem Training zuzusehen. Die Militärpolizei zeigte die Auflösung einer Demonstration unter Einsatz eines Militärhundes.

Gefechtsvorführung

Soldaten des Jagdkommandos zeigten in einer Gefechtsvorführung eine Geiselbefreiung. Eine Waffen- und Geräteschau vom Fliegerabwehrbataillon 2 aus Zeltweg, vom Jägerbataillon 17 aus Straß und der Mehrzweckhubschrauberstaffel aus Aigen im Ennstal ergänzten das Programm.

Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten

Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes, erklärt: "Wir wollen allen Besuchern unseres Tages der offenen Tür Eindrücke für die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten unseres Übungsplatzes näherbringen."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Soldaten des Jagdkommandos bei ihrer Gefechts- vorführung.

Soldaten des Jagdkommandos bei ihrer Gefechts- vorführung.

Der Hundeführer der Militärpolizei bereitet den Hund für den Einsatz vor.

Der Hundeführer der Militärpolizei bereitet den Hund für den Einsatz vor.

Die Militärpolizei zeigte das Abreigeln einer Demonstration.

Die Militärpolizei zeigte das Abreigeln einer Demonstration.

Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes, im Gespräch mit Besuchern.

Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes, im Gespräch mit Besuchern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit