Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neuer Kommandant beim Überwachungsgeschwader in Zeltweg

Zeltweg, 12. Februar 2014  - Mit Wirksamkeit vom 1. Februar hat Oberst Gerfried Promberger das Kommando über des Überwachungsgeschwader in Zeltweg und Hörsching übernommen. Die Verwendung in einer Kommandantenfunktion ist Teil der Laufbahn von Generalstabsoffizieren und dauert grundsätzlich ein Jahr. Für jeden Offizier zählt es im Rahmen seiner vielfältigen Dienstverwendungen zu einer der herausforderndsten Aufgaben, als Kommandant eine militärische Truppe zu führen.

Kommandant und Einsatzpilot

Oberst Promberger ist seit dem Jahr 1997 Einsatzpilot des Österreichischen Bundesheeres. Er nannte in seiner Ansprache drei Säulen für die erfolgreiche Luftraumüberwachung durch das Überwachungsgeschwader:

  • Hochqualifizierte Mitarbeiter,
  • Gewährleistung der materiellen Ausstattung für den sicheren Flugbetrieb,
  • laufendes Training und Üben für den Einsatz zum Schutz der österreichischen Bevölkerung.

Die Basis für diese drei Säulen, so Promberger, "bildet die körperliche Leistungsfähigkeit aller Soldaten und Bediensteten des Geschwaders." Das Credo des neuen Kommandanten: "Wir, das Überwachungsgeschwader, haben einen Auftrag, den es gilt gemeinsam im Rahmen der Luftraumüberwachung zu erfüllen. Wir sind ein Team und lösen die Aufträge gemeinsam."

Ein "Überflieger" gibt das Kommando weiter

Die militärische Führung lag in den vergangenen 16 Jahren in den bewährten Händen von Oberst Doro Kowatsch. Ein sehr erfahrener und hoch motivierter Militärpilot vom Scheitel bis zur Sohle. In seine Kommandantenzeit fielen die Ablöse des Abfangjägers Saab "Draken", die interimistische Einführung des von der Schweiz gemieteten Jagdflugzeuges Northrop F-5E "Tiger" II und die Übernahme des ersten Eurofighters im Jahr 2007 in Zeltweg.

Seit 2008 war er für die Systemeinführung und den Regeldienstbetrieb mit dem System Eurofighter verantwortlich. Damit wurden bisher 6.400 Stunden unfallfreier Flugbetrieb absolviert. In seine Kommandantenzeit fallen auch einige Airshows der Marke AIRPOWER, die Hunderttausende begeisterte Besucher auf den Militärflugplatz Zeltweg gelockt haben.

Mit dem Leitspruch des Überwachungsgeschwaders "Freier Himmel - freies Land zum Wohle der Republik Österreich" und dem fliegerischen Gruß "Glück ab, gut Land!" verabschiedete sich Oberst Doro Kowatsch als Kommandant dieser besonderen Fliegertruppe.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Oberst Gerfried Promberger sprach über seine Ziele zur Führung des Überwachungsgeschwaders.

Oberst Gerfried Promberger sprach über seine Ziele zur Führung des Überwachungsgeschwaders.

Oberst Doro Kowatsch blickt auf eine interessante Kommandantenzeit zurück.

Oberst Doro Kowatsch blickt auf eine interessante Kommandantenzeit zurück.

Der alte Kommandant Oberst Kowatsch, l., mit seinem Nachfolger Oberst Promberger nach der Kommandoübergabe.

Der alte Kommandant Oberst Kowatsch, l., mit seinem Nachfolger Oberst Promberger nach der Kommandoübergabe.

Ranghohe Offiziere des Bundesheeres und Gäste der deutschen Luftwaffe waren bei der Kommandoübergabe anwesend.

Ranghohe Offiziere des Bundesheeres und Gäste der deutschen Luftwaffe waren bei der Kommandoübergabe anwesend.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit