Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeresmeisterschaften 2015 im militärischen Patrouillenlauf: Mannschaftsbewerb

Truppenübungsplatz Seetaler Alpe, 05. März 2015  - 16 Patrouillen aus acht Bundesländern starteten heute auf dem Truppenübungsplatz Seetaler Alpe in der Königsdisziplin Mannschaftspatrouille im militärischen Patrouillenlauf. Jeweils vier Soldaten hatten als Team eine Loipe von 8,3 Kilometer Länge, mit einem Höhenunterschied von 280 Meter zu bewältigen. Gestartet wurde dabei auf 1550 Meter Seehöhe, der Scheitelpunkt der anspruchsvollen Strecke lag auf 1830 Meter am Mühlbacher Sattel. Bei diesem Wettkampf geht es darum, im Team alle Anforderungen zu bewältigen und gemeinsam das Ziel zu erreichen.

Mehrfache Heeresmeisterin bei Mannschaftspatrouille

Oberstabswachtmeister Eveline Egarter aus Salzburg läuft gemeinsam mit ihren männlichen Kameraden in einer Mannschaftspatrouille. Als Sicherheitsunteroffizier versieht sie ihren Dienst beim Kommando Luftraumüberwachung. Seit dem Jahr 2000 nimmt Egarter an militärischen Winterwettkämpfen teil und hat mehrfach den Titel der Heeresmeisterin erobert. Mehrere Jahre war sie als Langläuferin im Nachwuchskader des Österreichischen Schiverbandes. Eveline Egarter ist mit Heeressportler Offiziersstellvertreter Wolfgang Egarter verheiratet und Mutter zweier Kinder. Zum heutigen Teambewerb resümiert Egarter nach ihrem Lauf im Ziel: "Grundsätzlich bedaure ich es, dass nur wenige Soldatinnen an den Sportwettkämpfen teilnehmen. Von Seiten unserer männlichen Kameraden ernten wir Anerkennung für unser Engagement. Wir laufen mit gleicher Ausrüstung und ebensolchem Gewicht. Für uns Frauen ist das eine höhere Belastung, die wir durch sportlichen Ehrgeiz wettmachen. Unsere Patrouille war sehr ausgeglichen, wir haben den guten vierten Platz erreicht".

Sportwettkämpfe fördern soldatische Kernfähigkeiten

Oberst Karl Hammer von der Ausbildungsabteilung A des Verteidigungsministeriums hat die Heeresmeisterschaften genau beobachtet. Diese Abteilung plant, koordiniert und steuert die gesamte Ausbildung im Österreichischen Bundesheer, auch die Körperausbildung. Aus seiner Sicht sind militärische Sportwettkämpfe ein wesentlicher Beitrag für die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit. "Es wird unter wettkampfmäßigen Bedingungen der Leistungsstandard unserer Soldaten überprüft. Die soldatischen Kernfähigkeiten, wie Kraft, Ausdauer, Durchhaltefähigkeit einschließlich Teamgeist kommen dabei zum Tragen", betont Oberst Hammer den Mehrwert von sportlichen Meisterschaften.

Wettkampforganisation mit langjähriger Erfahrung

Seit mehr als 15 Jahren stellt der Truppenübungsplatz Seetaler Alpe seine Infrastruktur für die Veranstaltung von Wettkämpfen bereit. Am 18. März dieses Jahres finden hier die Heeresmeisterschaften im Schibergsteigen statt. Zur Bedeutung derartiger Sportveranstaltungen sagt Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes Seetaler Alpe: "Militärische Meisterschaften sind ein wichtiger Bestandteil unserer jährlichen Aufgabenerfüllung. Unser Ziel ist es, dass wir den Wettkämpfern aus ganz Österreich optimale Bedingungen hinsichtlich Sportstätten, Organisation, Unterkunft, Verpflegung und Betreuung bieten."

Die Siegerpatrouillen 2015 und Heeresmeister

Die Siegerehrung wurde durch den stellvertretenden Kommandanten der Streitkräfte, Generalmajor Dieter Heidecker, vollzogen. In einer Gesamtlaufzeit von 49:51,1 gewinnt die Mannschaft Militärkommando Salzburg mit Offiziersstellvertreter Wolfgang Egarter, den beiden Oberstabswachtmeistern Rupert Meikl und Josef Grugger sowie Stabswachtmeister Josef Nitsch. Platz zwei belegt das Team Militärkommando Kärnten (Oberleutnant Peter Lamprecht, Vizeleutnant Josef Temel, Stabswachtmeister Christof Wastl, Wachtmeister Daniel Buchacher) mit einer Zeit von 51:59,5 vor der Patrouille vom Militärkommando Vorarlberg (Vizeleutnant Hans Innerhofer, Stabswachtmeister Patrick Innerhofer und den Rekruten Elias Hagspiel sowie Lukas Wörschiml) auf Platz drei mit einer Zeit von 52:50,0.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die Patrouille vom Militärkommando Burgenland ist gestartet.

Die Patrouille vom Militärkommando Burgenland ist gestartet.

Oberstabswachtmeister Eveline Egarter belegt gemeinsam mit ihrem Team Platz vier.

Oberstabswachtmeister Eveline Egarter belegt gemeinsam mit ihrem Team Platz vier.

Oberst Karl Hammer spricht vom Mehrwert von Wettkämpfen.

Oberst Karl Hammer spricht vom Mehrwert von Wettkämpfen.

Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes Seetaler Alpe, r.

Oberst Manfred Hofer, Kommandant des Truppenübungsplatzes Seetaler Alpe, r.

Generalmajor Dieter Heidecker würdigt in seiner Ansprache die Leistungen aller Sportler.

Generalmajor Dieter Heidecker würdigt in seiner Ansprache die Leistungen aller Sportler.

Die Heeresmeister 2015 im Mannschaftsbewerb.

Die Heeresmeister 2015 im Mannschaftsbewerb.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit