Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Feierliche Angelobung im steirischen Almenland

Fladnitz an der Teichalm, 30. Juli 2015  - 220 Soldatinnen und Soldaten vom Versorgungsregiment 1 aus Gratkorn, von der ABC- Abwehrkompanie und vom Militärkommando Steiermark aus Graz wurden Donnerstagabend in Fladnitz an der Teichalm angelobt. Die Rekruten sind im Juni und Juli zur Ableistung ihres Grundwehrdienstes eingerückt. Unter ihnen sind auch 70 Sportler, die ihren Militärdienst in den Heeresleistungssportzentren des Bundesheeres absolvieren werden, wo sie optimale Trainingsbedingungen vorfinden.

Empfang durch die Gemeinde Fladnitz

Die Soldaten sowie deren Familienangehörige und Freunde fühlten sich vom ersten Augenblick in Fladnitz herzlich willkommen. Die Gemeinde unter Bürgermeister Peter Raith bewirtete alle Angehörigen des Bundesheeres und das gesamte Organisationspersonal mit Jause und Getränken zur leiblichen Stärkung vor der Feierlichkeit. Die Parkwiese im Ortszentrum als ausgewählter Festplatz und der ganze Ort erstrahlten im Blumen- und Fahnenschmuck.

Erstmals Angelobungsfeier in Fladnitz

Die Gemeinde feiert heuer mit zahlreichen Aktivitäten das Jubiläum "775 Jahre Fladnitz an der Teichalm". Bürgermeister Raith sagte in seiner Begrüßungsansprache zu den Soldaten, angetretenen Abordnungen vom Kameradschaftsbund, Feuerwehr, Bergrettung und den mehr als 800 Gästen: "Seit 775 Jahren gibt es den Ort Fladnitz an der Teichalm. Nach allen verfügbaren Aufzeichnungen unserer langjährigen Chronik ist das die erste Angelobung von Soldaten des Bundesheeres. Darüber freuen wir uns alle ganz außerordentlich. Wir sind stolz auf euch, dass ihr euer Treuegelöbnis auf die Republik Österreich in unserer schönen, steirischen Almenlandgemeinde ablegen werdet."

Militärkommandant findet klare Worte

Der stellvertretende steirische Militärkommandant, Oberst Ernst Trinkl, sprach zu den im Mittelpunkt der Feier stehenden Rekruten: "Sie haben sich entschlossen, den Wehrdienst beim Bundesheer als ihre staatsbürgerliche Pflicht abzuleisten, wofür ich Ihnen danken will. Sie werden in unterschiedlichen Funktionen ausgebildet, einige unter Ihnen können als Spitzensportler optimale Trainingsbedingungen nützen. In manchen Aufgabenbereichen übernehmen Sie eine erhebliche Verantwortung, die teilweise höher ist, als Sie Ihnen ihre zivile Arbeitswelt bisher zumutete. Interpretieren Sie die herausfordernden Aufgaben als Chance, mitzugestalten und sich zu bewähren. Sie leisten damit einen wertvollen Dienst an der Gemeinschaft."

Großer Österreichischer Zapfenstreich

Die Militärmusik Burgenland unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberst Hans Mirtl hat den Festakt musikalisch umrahmt. Zu Ehren der Soldaten und als musikalischer Dank an alle Beteiligten, Gäste und Zuseher wurde der Große Österreichische Zapfenstreich bei Fackelbeleuchtung intoniert.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die Rekruten Ludwig, Bittner, Graser und Rechberger leisten das Gelöbnis an der Insignie.

Die Rekruten Ludwig, Bittner, Graser und Rechberger leisten das Gelöbnis an der Insignie.

Diese Sportlerinnen leisten ihren Wehrdienst in Gratkorn.

Diese Sportlerinnen leisten ihren Wehrdienst in Gratkorn.

Viele Gäste und Besucher bereiten den Soldaten einen festlichen Empfang.

Viele Gäste und Besucher bereiten den Soldaten einen festlichen Empfang.

Bürgermeister Peter Raith begrüßt die Soldaten in seiner Gemeinde.

Bürgermeister Peter Raith begrüßt die Soldaten in seiner Gemeinde.

Oberst Ernst Trinkl findet motivierende Worte für die jungen Rekruten.

Oberst Ernst Trinkl findet motivierende Worte für die jungen Rekruten.

Die Militärmusik Burgenland spielt den Großen Österreichischen Zapfenstreich.

Die Militärmusik Burgenland spielt den Großen Österreichischen Zapfenstreich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit