Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Panna-KO-Fußball: Die Ausscheidung läuft

Straß, 24. September 2015  - Am 15. und 16. September wurden bei den Bataillonsmeisterschaften die teilnehmenden Mannschaften des steirischen Jägerbataillons 17  im Panna-KO-Fußball in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß ermittelt.

Ob Hobbyfußballer oder Vereinsspieler, die jungen Soldaten wissen, wie man mit einem Fußball umgeht - und so demonstrierten sie bei den internen Ausscheidungen im Bataillon Straßenfußball auf hohem Niveau.

Panna-KO-Regeln

Panna-KO ist südamerikanischer Asphalt-Fußball, eine einzigartige Bewegung für Jung und Alt, wo vor allem die Spieltechnik zählt. Ein "Panna" ist auf wienerisch ein "Gurkerl". Wer dem andern eines verpasst und den Ball gleich wieder unter seine Kontrolle bringt, gewinnt das Spiel sofort. Sonst zählen die erzielten Tore.

Im Gegensatz zu beliebigem Käfigfußball spielt man Panna-KO nach klaren internationalen Regeln. Die Spieldauer beträgt 2x3 Minuten. Bei einem Remis folgt eine 2x30 Sekunden Verlängerung. Sollte dann noch immer kein Sieger feststehen, dann entscheidet ein Münzwurf durch den Schiedsrichter über den Sieger.

Brigademeisterschaften

Die Mannschaften Straß 1 und 2 nehmen mit den siegreichen Rekruten Christian Ladinig und Thorsten Faßwald beziehungsweise den zweitplatzierten Rekruten Michael Reiterer und Martin Heidinger bei den Brigademeisterschaften am 1. Oktober in Villach teil.

Sie hoffen auf das Erreichen der Endspiele am Nationalfeiertag am Wiener Heldenplatz im Rahmen der Bundesheer-Leistungs- und Informationsschau, wo die 7. Jägerbrigade mit den Rekruten Kevin Hölbling und Lukas Steiner der Villacher Pioniere das Turnier im Vorjahr gewann und somit als Titelverteidiger antritt.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Die Rekruten zeigten vollen Einsatz beim Panna-KO-Fußballturnier in Straß.

Die Rekruten zeigten vollen Einsatz beim Panna-KO-Fußballturnier in Straß.

Egal ob Hobbyfußballer oder Vereinsspieler, die jungen Soldaten demonstrierten Straßenfußball auf hohem Niveau.

Egal ob Hobbyfußballer oder Vereinsspieler, die jungen Soldaten demonstrierten Straßenfußball auf hohem Niveau.

Nicht immer gelang das "Panna", oder auf wienerisch "Gurkerl". Trotzdem war die interne Ausscheidung bei den Rekruten ein Hit.

Nicht immer gelang das "Panna", oder auf wienerisch "Gurkerl". Trotzdem war die interne Ausscheidung bei den Rekruten ein Hit.

Die siegreichen Panna-KO-Mannschaften des Jägerbataillons 17.

Die siegreichen Panna-KO-Mannschaften des Jägerbataillons 17.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit