Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer liefert ab sofort 3.000 Essensportionen täglich nach Spielfeld

Wien, 25. November 2015  - Das Bundesheer stellt ab heute bis zu 3.000 Portionen Warmverpflegung für die Flüchtlinge in Spielfeld bereit. Zubereitet werden Löffelgerichte wie Rindsgulasch oder verschiedene Suppen unter Berücksichtigung religiöser Speisevorschriften. Dadurch soll die Verpflegsausgabe mit dem Roten Kreuz von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr sichergestellt werden. Ganztägig sollen zudem Heißgetränke und Tee zur Verfügung stehen.

Weitere Unterstützungsleistung zur Versorgung der Flüchtlinge

Die Menge der bereit gestellten Speisen und Getränke richtet sich nach Anforderung durch das Bezirkspolizeikommando Leibnitz. Das Bundesheer setzt für die warme Verpflegung der Flüchtlinge drei Feldküchen in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß ein. Diese werden durch drei Feldköche und acht Grundwehrdiener betreut.

Insgesamt stehen derzeit 427 Angehörige des Bundesheeres, darunter 290 Grundwehrdiener, im Rahmen des Verwaltungsübereinkommens zur Unterstützungsleistung für das Innenministerium im Einsatz. In der Steiermark halfen bisher sechs Grundwehrdiener als Übersetzer in Spielfeld und Radkersburg.

Drei Feldküchen werden ab sofort in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß eingesetzt.

Drei Feldküchen werden ab sofort in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß eingesetzt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit