Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Verteidigungsminister Kunasek besucht Aigen

Aigen im Ennstal, 24. Jänner 2018  - Bundesminister Mario Kunasek besuchte heute den Fliegerhorst Fiala-Fernbrugg. Dabei wurde er über die Aufgaben der rund 500 Soldaten und Bediensteten informiert. Der Verteidigungsminister brachte aus Wien ein klares Bekenntnis für den Fortbestand des Standortes mit. 

Leistungen mit Weltruf

Die imposanten Leistungen in der Ennstaler Garnison brachten dem Flugbetrieb am Fliegerhorst Fiala-Fernbrugg Weltruf in der Hubschrauber-Fachwelt ein. Vor allem die fliegerischen Fähigkeiten im Gebirge zeichnen die Piloten aus. Auch dafür fand Minister Kunasek anerkennende Worte.

Aktuelle Herausforderungen

Im Beisein des Kommandanten der Luftstreitkräfte, Generalmajor Karl Gruber, fanden viele Gespräche mit Soldaten und Bediensteten statt, die Verteidigungsminister Kunasek ein aktuelles Bild von den Herausforderungen vermittelten.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Bis 2023 soll das System "Alouette" III noch 180.000 Flugstunden bereitstellen.

Bis 2023 soll das System "Alouette" III noch 180.000 Flugstunden bereitstellen.

Staffelkommandant Major Udo Koller informiert Minister Kunasek über die "Alouette" III.

Staffelkommandant Major Udo Koller informiert Minister Kunasek über die "Alouette" III.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit