Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburg: 48 Soldaten angelobt

Salzburg, 04. Februar 2021  - Heute fand eine Angelobung beim Jägerbataillon 8 in der Schwarzenberg-Kaserne statt. 48 Rekruten traten mit vergrößerten Abständen zueinander an, um ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich zu sprechen.

Wertvoller Beitrag

Als militärischer Höchstanwesender eröffnete der Kommandant des Jägerbataillons 8, Oberst Stefan Haselwanter, die Angelobung: "Alleine die Art, wie wir hier angetreten sind - mit Abständen und Masken zeigt, in welchen außergewöhnlichen Zeiten wir leben. Die Einschränkungen, die wir derzeit alle haben sind vor allem für Sie, die Rekruten, unsere Jugend, unsere Zukunft nur schwer zu ertragen. Persönliche Freiheiten, wie Treffen mit Freunden, feiern, ausgehen oder reisen, sind derzeit nicht möglich. Und ich kann nachvollziehen, dass sie gerade für Ihre Altersgruppe umso schwerer zu akzeptieren sind, weil Sie das Leben in vollen Zügen genießen wollen. Und dennoch habe ich so gut wie keine Beschwerden gehört, und keine Verstöße wahrgenommen. Dafür verdienen Sie höchsten Respekt."

"Ich gelobe...!"

Mit den Worten "Ich gelobe..." sprachen die Soldaten in der Schwarzenberg-Kaserne ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Das Treuegelöbnis der Rekruten hallte laut über den Antreteplatz des Jägerbataillons 8 und war ein beeindruckendes Zeugnis der Bereitschaft zur Übernahme staatsbürgerlicher Verantwortung.

Der geistliche Teil des Festaktes wurde vom katholischen Militärpfarrer Richard Weyringer und dem evangelischen Militärpfarrer Oliver Gross gestaltet, die in Ansprachen den Zusammenhalt und die Kameradschaft im Rahmen des Grundwehrdienstes unterstrichen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

48 Rekruten wurden angelobt.

48 Rekruten wurden angelobt.

Oberst Stefan Haselwanter bei seiner Ansprache.

Oberst Stefan Haselwanter bei seiner Ansprache.

Es wurde mit vergrößerten Abständen zueinander angetreten.

Es wurde mit vergrößerten Abständen zueinander angetreten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit