Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburgs Pioniere in Radstadt im Einsatz

Radstadt, 25. Februar 2021  - 42 Soldaten des Pionierbataillons 2 errichteten in Radstadt eine D-Brücke über die Nördliche Taurach. Die Brücke hat eine Länge von 21 Metern und dient als Umfahrungsmöglichkeit für Bauarbeiten an der örtlichen Infrastruktur. Gebaut wurde nach den Vorgaben des Salzburger Brückenbauamtes.

Intensive Vorbereitung

Zur optimalen Vorbereitung der Grundwehrdiener haben die Salzburger Pioniere bereits zuvor verschiedene Ausbildungen durchgeführt, wie beispielsweise:

  • am D-Brückengerät,
  • an der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz,
  • an leichten Pioniermaschinen.

Für den Bau setzten die Soldaten der Pionierbaukompanie auch schwere Pioniergeräte wie den Radlader JCB 437 oder den Teleskoplader Manitou MRT 2150 ein.

Das D-Gerät ist ein Straßenbrückengerät der Firma Krupp und dient vorwiegend dem schnellen Ersatz zerstörter oder nicht genügend tragfähiger Brücken. D-Brücken können sowohl temporär als auch permanent eingesetzt werden.

Gerade im Katastrophenfall haben sich diese Brücken bewährt. Sie können rasch als Ersatz für beschädigte zivile Brücken aufgebaut werden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Gearbeitet wird nach dem Motto der Salzburger Pioniere: "innovativ - professionell - effizient".

Gearbeitet wird nach dem Motto der Salzburger Pioniere: "innovativ - professionell - effizient".

Eingesetzt sind Soldaten der Pionierbaukompanie.

Eingesetzt sind Soldaten der Pionierbaukompanie.

Militärkommandant Waldner überzeugte sich selbst vom Fortschritt auf der "Baustelle".

Militärkommandant Waldner überzeugte sich selbst vom Fortschritt auf der "Baustelle".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit