Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Neues Großlager der Heeresversorung in Salzburg

Salzburg, 05. Juli 2001  - Morgen Freitag, den 6. Juli 2001, wird in der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim der Neubau der Heeresversorgungsanstalt Salzburg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Es handelt sich dabei um ein Gebäude, das aus einem modernst eingerichtetem Hochregallager, einem Großteilelager und einem Verwaltungstrakt besteht. Die Übergabe des Gebäudes erfolgt im Rahmen eines Festaktes mit Beginn um 1100 Uhr.

Der Neubau der Heeresversorgungsanstalt Salzburg war einerseits wegen der in den letzten Jahren erfolgten Grundabtretungen im Industrieteil der Schwarzenbergkaserne, andererseits wegen des bevorstehenden Verkaufes des Amtsgebäudes Kleßheimer Allee (ehemals Struberkaserne) erforderlich. Im Amtsgebäude Kleßheimer Allee befinden sich nach wie vor Werkstätten der Heereszeugsanstalt Salzburg, die nach Verfügbarkeit der entsprechenden Ersatzinfrastruktur ebenfalls in die Schwarzenbergkaserne übersiedeln werden.

Die neue Heeresversorgungsanstalt Salzburg ist das Zentrallager des Österreichischen Bundesheeres in Westösterreich und verfügt nun mit dem neuen Hochlager über die größte Anlage dieser Art in der Heeresversorgung. Die Lagerhallen des Neubaues sind modernst eingerichtet und entsprechen dem derzeitigen Stand der Lagertechnik. Sie ermöglichen eine rasche und effiziente Versorgung der Truppen des Bundesheeres mit geringem Personaleinsatz.

Der umbaute Raum des im Herbst 1999 begonnenen Neubaues beträgt ca. 141.000 m³ und es stehen 12.500 m² Nutzfläche zur Verfügung. Die Gesamtkosten für den Neubau einschließlich Einrichtung belaufen sich auf 250 Mio Schilling, was eine der größten Bauinvestitionen im Bundesland Salzburg seit Bestehen des Bundesheeresdarstellt.

Mit der Generalplanung des Lagergebäudes war der Wiener Architekt DI Stefan Hübner beauftragt, die Bauausführung erfolgte durch die Firma Alpine Bau GmbH. Die Baubetreuung wurde von der ehemaligen Bundesgebäudeverwaltung II für Oberösterreich und Salzburg, in weiterer Folge von deren Nachfolgeorganisation, der Heeresbauverwaltung für Oberösterreich und Salzburg sowie von der Heeresgebäudeverwaltung Siezenheim wahrgenommen.

Die Heeresversorgungsanstalt Salzburg ist ein Großverteiler der Heeresversorgung mit ca. 80 Mitarbeitern. Ihre Aufgabe ist die tägliche Versorgung der Truppen des Österreichischen Bundesheeres vor allem im Raum Salzburg mit Ersatzteilen, Treibstoff, Schmiermittel, Bekleidung und Mannesausrüstung. Sie ist weiters für die Rücknahme nicht mehr benötigter Versorgungsgüter von der Truppe zuständig. Diese Güter werden entweder an andere Bedarfsträger zur Weiterverwendung übergeben oder zum Verkauf bzw. zur Versteigerung freigegeben. Nicht mehr verwendbare Versorgungsgüter werden verschrottet oder umweltgerecht entsorgt.

Neues Großlager in Wals-Siezenheim.

Neues Großlager in Wals-Siezenheim.

Lagerstraße im Großlager.

Lagerstraße im Großlager.

Hochregallager mit dazugehörigem Stapler.

Hochregallager mit dazugehörigem Stapler.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit