Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärbereichsmeisterschaften am Schnee des Großglockner

Hochfilzen, 31. Jänner 2007  - Von 30. Jänner bis 2. Februar finden auf dem Truppenübungsplatz Hochfilzen die Militärbereichsmeisterschaften Winter der Bundesländer Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg statt. Trotz einer geringer Schneedecke haben die Organisatoren des Truppenübungsplatzes wieder eine hervorragende Rennstrecken geschaffen. Die Biathlon und Triathlon-Bewerbe fanden auf der Biathlon-Weltcuploipe statt, die im Dezember mit Schnee vom Großglockner präpariert wurde. Die Höhenlage und schwierige Loipenführung verlangte von allen Wettkämpfern das Letzte ab.

Der Biathlon

Die Biathlonstrecke der Allgemeinen Klasse wies eine Länge von 3,3 km auf, die der Seniorenklasse 2,5 km. Dreimal musste die Loipe durchlaufen werden. Nach der ersten und zweiten Runde wurden auf eine 11 cm große Scheibe in 50 m Entfernung jeweils 3 Schuss mit dem Sturmgewehr geschossen. Pro Fehlschuss war eine Strafrunde zu absolvieren. Die absolute Bestzeit der allgemeinen Klasse erzielte in diesem Bewerb der Salzburger Stabswachtmeister Rupert Meikl vom Heeresfernmelderegiment. Die Alterklasse konnte Major Rudolf Waldner vom Jägerbataillon 24 aus Tirol für sich entscheiden.

Der Triathlon

Der Triathlon setzt sich aus den Bewerben Biathlon und Riesentorlauf zusammen. Schnellster Triathlet der allgemeinen Klasse war Stabswachtmeister Johann Steiner vom Stabsbataillon 6 aus Tirol. In der Alterklasse konnte Wachtmeister Klaus Gstinig vom Militäkommando Tirol die Bestzeit für sich verbuchen.

Biathlon-Staffel

Vier Läufer mussten zweimal die Strecke von 2 km bewältigen, dazwischen ein Schießen auf drei Scheiben mit dem Sturmgewehr. Pro Fehlschuss war eine Strafrunde zu absolvieren. Die schnellste Mannschaft setzte sich aus Läufern des Jägerbataillons 24 und des Militärkommandos Tirol zusammen. Auf den Podiumsplätzen folgten Teams der Luftraumüberwachung und des Heeresfernmelderegimentes, beide aus Salzburg.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Stabswachtmeister Rupert Meikl war in der allgemeinen Biathlon-Klasse nicht zu schlagen.

Stabswachtmeister Rupert Meikl war in der allgemeinen Biathlon-Klasse nicht zu schlagen.

Major Rudolf Waldner (r.), der Schnellste im Biathlon der Senioren.

Major Rudolf Waldner (r.), der Schnellste im Biathlon der Senioren.

Stabswachtmeister Johann Steiner dominierte den Triathlon in der allgemeinen Klasse.

Stabswachtmeister Johann Steiner dominierte den Triathlon in der allgemeinen Klasse.

Offiziersstellvertreter Robert Pacher und seine Team-Kollegen konnten sich den Sieg in der Biathlon-Staffel sichern.

Offiziersstellvertreter Robert Pacher und seine Team-Kollegen konnten sich den Sieg in der Biathlon-Staffel sichern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit