Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Feierliche Angelobung von 500 Rekruten in Bergheim

Bergheim, 24. Juli 2009  - Den Auftakt zur 150 Jahr Feier des Kameradschaftsbundes Bergheim bildete am 24. Juli 2009 die feierliche Angelobung von 500 Rekruten. Bereits am Nachmittag fand eine Waffenschau durch das Fliegerabwehrbataillon 3 statt. Kräftigen Applaus gab es für ein Platzkonzert der Militärmusik Salzburg, das die Besucher auf die folgende Angelobung einstimmte.

Angelobung auf der Maibaumwiese

Die Maibaumwiese mitten in der Gemeinde Bergheim bildete einen würdigen Rahmen für die Veranstaltung. Die anzugelobenden Rekruten stammten vom Fliegerabwehrbataillon 3 und Pionierbataillon 2 aus der Schwarzenbergkaserne und vom Führungsunterstützungsbataillon 2 aus der Krobatinkaserne. Die zahlreich angetretenen Vereine der Gemeinde und viele Zuschauer rundeten das Bild ab. Das kommen zahlreicher Ehrengäste unterstrich die Bedeutung der Angelobung. Nach den Grußworten durch Bürgermeister Johann Hutzinger aus Bergheim folgten die Worte der Geistlichkeit von Militärdekan Peter Paul Kahr. Der Salzburger Militärkommandant Brigadier Karl Berktold forderte in seiner Ansprache, dass dem Bundesheer auch die Mittel zur Auftragserfüllung zur Verfügung gestellt werden müssen.

Land lobt Einsatz des Bundesheeres

Als Vertreter des Landes lobte Landtagsabgeordneter Josef Schöchl den Einsatz des Bundesheeres und seiner Soldaten für die Salzburger Bevölkerung. Dies könne man aktuell beim laufenden Assistenzeinsatz nach dem schweren Hagelunwettern sehen.

Das feierliche Treuegelöbnis der angetretenen Rekruten war dann der Höhepunkt der Angelobungsfeierlichkeit. Mit einer Ehrensalve und Defilierung der Rekruten und Vereine ging der Festakt zu Ende.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Alt und Jung begeisterten sich für die Waffenschau.

Alt und Jung begeisterten sich für die Waffenschau.

Die angetretenen Rekruten auf der Maibaumwiese.

Die angetretenen Rekruten auf der Maibaumwiese.

Die Rekruten sprechen den Treueeid.

Die Rekruten sprechen den Treueeid.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit