Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Saalfeldener Rekruten helfen in Taxenbach und in Afrika

Taxenbach, 08. März 2011  - Was tun mit 1.000 Euro, die man beim Biathlonweltcup in Hochfilzen für die Arbeit als Loipenhelfer erhalten hat? Diese Frage stellten sich 21 Rekruten der Jägerkompanie Saalfelden. Bald war klar: Sie wollten das Geld sinnvoll einsetzen und anderen Menschen helfen. Deshalb entschieden sie sich, das Geld zu teilen und damit einer Familie im Bezirk Pinzgau zu helfen und ein Projekt in Afrika zu unterstützen.

500 Euro für Familie in Taxenbach

Mit 500 Euro wurde die Familie Hölzl in Taxenbach unterstützt. Seit drei Jahren kümmert sich Theresia Holzer um ihre Tochter Monja, die mit 17 Jahren bei einem Autounfall ein schweres Schädelhirntrauma erlitten hat und seither ein Pflegefall ist. Theresia Holzer war von der Unterstützung der Rekruten sehr gerührt: "Eine sehr große Überraschung, über so unerwartete Hilfe freut man sich am meisten."

Hilfe für Afrika

Weitere 500 Euro wurden für das Projekt "the warm heart of africa" von Sandra Miller, einer gebürtigen Saalfeldenerin, gespendet. Gemeinsam mit einer Kollegin arbeitete die Krankenschwester ein halbes Jahr lang freiwillig in einem Krankenhaus in Malawi. Um den Menschen weiterhin zu helfen hat Sandra Miller ein Spendenkonto eingerichtet. Einfache Dinge des Lebens wie Decken, Rollstühle oder Dünger für Feldarbeiten können so für die Menschen in Malawi angeschafft werden.

Die Wahl dieses Projekts lag für die Rekruten nahe, da Sandra Millers Bruder Christoph gerade seinen Grundwehrdienst in der Jägerkompanie Saalfelden ableistet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Theresia Hölzl bekam von den Rekruten der Jägerkompanie Saalfelden einen Scheck überreicht.

Theresia Hölzl bekam von den Rekruten der Jägerkompanie Saalfelden einen Scheck überreicht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit