Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalstabschef Entacher inspiziert Formierungsübung

Salzburg, 05. Dezember 2012  - Der Chef des Generalstabes, General Edmund Entacher, inspizierte heute die Formierungsübung der Profi-Miliz-Kompanie in der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne. Schon frühmorgens wurde der General von Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler eingewiesen.

Einweisung in die Ausbildung

Bei seiner Inspektion in der Schwarzenbergkaserne zeigte sich der General über die Motivation und Einsatzwillen der Soldaten beeindruckt. Bei seinem Rundgang suchte der Generalstabschef auch das persönliche Gespräch mit den Soldaten.

Freiwilligenmiliz

Die 115 Milizsoldaten sollen binnen 48 Stunden einrücken, ausschließlich für Inlandseinsätze herangezogen werden und vor allem bei Katastrophenhilfseinsätzen helfen. Anlässlich der Formierung, die diese Woche stattfindet, zeigte sich der für die Ausbildung zuständige Offizier im Militärkommando Salzburg, Oberstleutnant Christian Harringer, sehr zufrieden. "Ich bin überzeugt bis Ende des Jahres das Personalziel zu erreichen“ so Harringer.

850 Personen zeigten Interesse für die Freiwilligenmiliz doch 65 Prozent hatten die Einstiegskriterien nicht erfüllt (Alter, Funktion, …). Schließlich traten 200 Mann zum Eignungstest an. 85 Prozent erfüllten die körperlichen und psychologischen Kriterien. Die Kompanie übt derzeit mit 96 Mann, davon zwei Frauen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

General Entacher im Gespräch mit Brigadier Hufler

General Entacher im Gespräch mit Brigadier Hufler

Der Chef des Generalstabes überzeugt sich persönlich vom Ausbildungsstand

Der Chef des Generalstabes überzeugt sich persönlich vom Ausbildungsstand

Ein Gespräch von Soldaten zu Soldat ist dem General sehr wichtig

Ein Gespräch von Soldaten zu Soldat ist dem General sehr wichtig

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit