Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Letzter Gottesdienst und Rainergedenktag in der Rainer-Kaserne

Rainerkaserne, 29. Mai 2013  - Zahlreiche Besucher fanden sich heute Morgen zum letzten Gottesdienst in der Soldatenkirche der Rainer-Kaserne ein. In den 1960igern wurde von den Soldaten ein ehemaliges Stallgebäude zu einer Kirche umgebaut. Seit dieser Zeit wurden unzählige Taufen und Hochzeiten von Soldaten und deren Angehörigen darin vorgenommen. Viele Salzburger besuchten sie im Rahmen ihres Grundwehrdienstes.

Der letzte Gottesdienst wurde von Militärdekan Martin Steiner und Militärkurat Richard Weyringer zelibriert. Mit ihnen feierten die langjährigen Militärpfarrer der Kaserne und des Militärkommandos Salzburg, Erzdekan Ellenhuber und Dekan Peter Paul Kahr. Mit dem Auszug des ewigen Lichtes endete die kirchliche Tradition.

Rainergedenktag - 331 Jahre Tradition

Am Rainerdenkmal an der Pferdeschwemme wurde dann durch das Militärkommando Salzburg und durch die Rainerbund- Gebirgstruppenkameradschaft der Rainergedenktag durchgeführt. Dabei gedachte man des Salzburger Hausregimentes, des k.u.k. Infanterieregimentes Nr. 59 "Erzherzog Rainer". Das Infanterieregiment Nr. 59 wurde 1682 aufgestellt und die Tradition lebt heute im Jägerbataillon Salzburg "Erzherzog Rainer" weiter.

Neben der Militärmusik Salzburg, dem Fahnentrupp des Militärkommandos Salzburg und einem Ehrenzug des Fliegerabwehrbataillons 3 waren zahlreiche Kameradschaften und Traditionsverbände angetreten. Der Salzburger Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler betonte in seiner Ansprache die zeitlosen Werte der "Rainer" wie Kameradschaft und Zusammenhalt. Mit dem Lied des guten Kameraden und der inoffiziellen Salzburger Landeshymne, dem Rainermarsch, endete der Festakt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der Auszug des ewigen Lichtes aus der Kirche.

Der Auszug des ewigen Lichtes aus der Kirche.

Brigadier Heinz Hufler bei seiner Ansprache.

Brigadier Heinz Hufler bei seiner Ansprache.

Zahlreiche Abordnungen umrahmten den Festakt.

Zahlreiche Abordnungen umrahmten den Festakt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit