Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Entscheidung über acht Führungspositionen gefallen

Wien, 07. März 2014  - Verteidigungsminister Gerald Klug hat heute über die Nachbesetzung von acht Führungspositionen im Österreichischen Bundesheer entschieden. Er folgt der Empfehlung einer unabhängigen Bewertungskommission und bestellte Brigadier Johann Frank zum Direktor für Sicherheits- und Verteidigungspolitik im BMLVS. Darüber hinaus wurden vier weitere Führungspositionen im Verteidigungsministerium neu vergeben. Brigadier Philipp Eder wird ab sofort die Abteilung Militärstrategie in der Sektion II (Planung) leiten. Leiter der Abteilung Einsatzführung in der Einsatzsektion (Sektion IV) wird Oberst Hermann Lattacher. Die Abteilung Rüstungspolitik in der Sektion III (Bereitsstellung) führt nun Oberst Martin Dorfer und der neue Leiter der Budgetabteilung heißt Oberst Dietmar Schinner. Oberst Christof Tatschl geht als Verteidigungsattaché nach China.

Im Bundesheer wurden zwei Kommandanten neu bestellt: Oberst Jürgen Baranyai führt ab sofort die Heerestruppenschule und Oberstleutnant Johannes Nussbaumer wird Kommandant des Führungsunterstützungsbataillons 2 in St. Johann im Pongau.

Bundesminister Klug wünscht den Offizieren alles Gute für ihre neuen Aufgaben: "Die ausgewählten Offiziere bringen viele Erfahrungen aus international geführten Operationen mit. Damit sind sie gerade in Zeiten der wachsenden internationalen Zusammenarbeit für die neuen Herausforderungen bestens geeignet."

Brigadier Johann Frank - Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik im BMLVS

Brigadier Johann Frank ist als Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik Berater des Bundesministers mit unmittelbarem Vortrags- und Vorschlagsrecht zu sicherheits- und verteidigungspolitischen Fragen, beratendes Mitglied im Nationalen Sicherheitsrat und Mitglied im Rat für Fragen der österreichischen Integrations- und Außenpolitik. Frank absolvierte die Theresianische Militärakademie und kam als Leutnant zur ABC-Abwehrschule, wo er mehrere Kommandantenfunktionen innehatte. Im Jahr 2000 wechselte er an die Landesverteidigungsakademie, wo er als Hauptlehroffizier und Forscher am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik tätig war. 1999 graduierte er an der Universität Wien zum Magister der Philosophie mit Spezialgebiet Politik und Politische Theorie. 2002 promovierte Frank mit einer Doktorarbeit zur Theorie der internationalen Beziehungen. Von 2002 bis 2008 leitete er die Abteilung für sicherheitspolitische Analysen und Beratung im Büro für Sicherheitspolitik. Zusätzlich nahm der Offizier im höheren militärfachlichen Dienst -Berufsoffiziere mit Hochschulabschluss und absolvierter Militärakademie - Koordinierungsaufgaben zum Sekretariat des Nationalen Sicherheitsrates im Bundeskanzleramt zu Fragen der gesamtstaatlichen Sicherheitspolitik wahr. 2008 avancierte Frank zum Leiter des Büros für Sicherheitspolitik im BMLVS. Seit 2012 arbeitete er im Kabinett des Bundesministers für Landesverteidigung als Sicherheitspolitischer Berater. Frank sammelte zusätzliche Erfahrung bei Kursen und Dienstverwendungen in der Schweiz, Großbritannien, Nordirland, Polen und Belgien. Zusätzlich ist er Absolvent der höchsten sicherheitspolitischen Führungsausbildung der Schweiz an der ETH Zürich: "Security Policy and Crisis Management". Johann Frank wurde 1969 in der Steiermark geboren und wohnt im Burgenland. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Brigadier Philipp Eder - Leiter der Abteilung Militärstrategie im BMLVS

Brigadier Philipp Eder (46) absolvierte die Theresianische Militärakademie von 1988 bis 1991. Nach diversen Kommandantenfunktionen qualifizierte er sich 1997 für den Generalstabslehrgang in Wien. 2000 beendete Eder diesen erfolgreich und arbeitete als Referent in der Abteilung Militärstrategie im BMLVS. Besondere Auslandserfahrung konnte er während seines Einsatzes in Kabul in Afghanistan sammeln. 2002 war er dort als nationaler Kommandant des österreichischen Kontingents AUTCON ISAF eingesetzt. Darüber hinaus war er 2003 in Virginia (USA), um sich an dem Joint Forces Staff College weiterzubilden. Zwischen 1999 und 2005 nahm er an zahlreichen internationalen Übungen teil, unter anderem als Verbindungsoffizier und Projektleiter. Nachdem er 2007 in der Bundesheerreformgruppe "Management 2010" tätig war, wurde er 2008 stellvertretender Abteilungsleiter und Leiter des Referates Planungsprozess und Ressourcenplanung im BMLVS. Zuletzt führte er das Institut für Höhere Militärische Führung an der Landesverteidigungsakademie. Der gebürtige Eisenstädter lebt in Wien, er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Oberst Hermann Lattacher - Leiter der Abteilung Einsatzführung im BMLVS

Oberst Hermann Lattacher (49) begann seine militärische Karriere 1983 an der Theresianischen Militärakademie. Bevor er von 1991 bis 1994 den Generalsstabslehrgang absolvierte, hatte er diverse Kommandantenfunktionen inne. Als Generalstabsoffizier wurde er 1994 Referent und später Referatsleiter in der Luftabteilung. 2004 arbeitete er in der Bundesheerreformgruppe "Management 2010" mit. 2006 bis 2007 führte er das Militärluftfahrtbüro in seiner Aufstellungsphase. Anschließend wurde er Chef des Stabes und stellvertretender Kommandant der Flieger- und Fiegerabwehrtruppenschule in Langenlebarn. Nach seiner Tätigkeit in der Militärpolitik im BMLVS ging er 2008 nach Bosnien und Herzegowina, um österreichischer Kontingentskommandant der EU-Operation ALTHEA zu werden. Darüber hinaus war er dort Abteilungsleiter im Hauptquartier. Anschließend führte Hermann Lattacher für drei Jahre die Abteilung für laufende EU-Operationen im EU-Militärstab in Brüssel. Der gebürtige Kärntner lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Niederösterreich.

Oberst Martin Dorfer - Leiter der Abteilung Rüstungspolitik im BMLVS

Von 1987 bis 1990 absolvierte Oberst Martin Dorfer die Offiziersausbildung in Wiener Neustadt. Anschließend nahm er an diversen nationalen Kommandantenkursen teil, um in seiner Waffengattung Jäger Kommandantenfunktionen übernehmen zu können. Zwischen 2003 und 2006 nahm er am Generalstabslehrgang in Wien teil. Von 2006 bis 2007 war er Hauptlehroffizier und Forscher an der Landesverteidigungsakademie. 2008 wurde er Referatsleiter in der Generalstabsabteilung im BMLVS. Seit 2012 ist er im Kabinett des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport für Planung und Rüstung zuständig. Dorfer war bereits drei Mal im Auslandseinsatz: 1997 in Bosnien und Herzegowina, 1999 im Nahen Osten und 2011 in Syrien. Martin Dorfer ist 47 Jahre alt, stammt aus der Steiermark und lebt mit seiner Frau und seinen drei Söhnen in Niederösterreich.

Oberst Dietmar Schinner - Leiter der Budgetabteilung im BMLVS

Der Jurist Oberst Dietmar Schinner (49) war nach seiner Offiziersausbildung an der Theresianischen Militärakademie in der Luftraumüberwachung und als rechtskundiger Offizier tätig. 1993 bis 1994 absolvierte er den Intendanzlehrgang. Anschließend sammelte er Auslandserfahrungen in diversen Kursen sowie als Stabsoffizier und Kommandant in Bosnien und Herzegowina. Darüber hinaus war er 2011 ein halbes Jahr in Italien, im EUFOR-Hauptquartier, um Österreich im EU-Finanzierungsmechanismus zu vertreten. Seit elf Jahren ist er stellvertretender Leiter der Budgetabteilung. Der Villacher Dietmar Schinner lebt derzeit in Niederösterreich. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Oberst Christof Tatschl - Verteidigungsattaché in China

Oberst Christof Tatschl nimmt künftig eine neue Herausforderung in China an - er wird dort Verteidigungsattaché. Nach seiner Offiziersausbildung an der Theresianischen Militärakademie musterte er 1990 zur Luftraumüberwachung aus. Bis er sich 1997 für den Generalstabslehrgang qualifizierte, war er unter anderem als Lehroffizier und Führungsmethodiktrainer im Fernmeldedienst tätig. Einige Jahre später nahm er am Generalstabskurs der US-Army teil. Im Ausland sammelte er darüber hinaus Erfahrungen als Teilnehmer an internationalen Übungen sowie 2007 bis 2009 als Stabschef der High Readiness Brigade für weltweite UN-Operationen in Dänemark. Zwischen 2009 und 2011 war er Chef des Stabes in der Militärvertretung in Brüssel sowie Militärberater Rüstungskontrolle zur EU und NATO. Seit 2011 fungiert er unter anderem als Projektleiter für den Aufbau von Cyber Defence-Fähigkeiten im BMLVS. Zuletzt war er stellvertretender Leiter der Abteilung Cyber Defence. Tatschl ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er wurde in Salzburg geboren und lebt derzeit in Niederösterreich.

Oberst Jürgen Baranyai - Kommandant der Heerestruppenschule

Der 42-jährige Oberst Jürgen Baranyai übernimmt die Führung der Heerestruppenschule, deren Kommando seinen Sitz in Eisenstadt hat. Er musterte 1994 zum ehemaligen Fernmeldebataillon 4 in Salzburg aus und übernahm anschließend diverse Kommandantenfunktionen im Fernmeldedienst. Nach Absolvierung des Generalstabskurses 2003 begann er als Hauptlehroffizier und Forscher an der Landesverteidigungsakademie zu arbeiten. Zwischen 2008 und 2009 nahm er am Schwedischen Generalstabslehrgang in Stockholm teil. Danach folgte sein erster Auslandseinsatz für ein halbes Jahr in Bosnien und Herzegowina. Baranyai wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Niederösterreich.

Oberstleutnant Johannes Nussbaumer - Kommandant des Führungsunterstützungsbataillons 2

Der neue Kommandant des Führungsunterstützungsbataillons 2 in St. Johann im Pongau heißt Oberstleutnant Johannes Nussbaumer. Der 49-jährige musterte 1986 als Berufsoffizier in der Waffengattung Fernmeldewesen von der Theresianischen Militärakademie aus. 1989 absolvierte er die Ausbildung zum ABC-Abwehroffizier. Seither übernahm er diverse Kommandantenfunktionen und nahm an Übungen und Einsätzen im In- und Ausland teil. 2006 bis 2007 war er stellvertretender Kommandant des Heeresfernmelderegiments. 2008 war er IT-Projektoffizier im Streitkräfteführungskommando. Seit 2010 hatte er bereits diverse Spitzenpositionen im Führungsunterstützungsbataillon 2 inne. Der gebürtige Niederösterreicher ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt mit seiner Familie im Land Salzburg.

Brigadier Johann Frank, Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik.

Brigadier Johann Frank, Leiter der Direktion für Sicherheitspolitik.

Brigadier Philipp Eder, Leiter der Abteilung Militärstrategie.

Brigadier Philipp Eder, Leiter der Abteilung Militärstrategie.

Oberst Hermann Lattacher, Leiter der Abteilung Einsatzführung.

Oberst Hermann Lattacher, Leiter der Abteilung Einsatzführung.

Oberst Martin Dorfer, Leiter der Abteilung Rüstungspolitik.

Oberst Martin Dorfer, Leiter der Abteilung Rüstungspolitik.

Oberst Dietmar Schinner, Leiter der Budgetabteilung.

Oberst Dietmar Schinner, Leiter der Budgetabteilung.

Oberst Jürgen Baranyai, Kommandant der Heerestruppenschule.

Oberst Jürgen Baranyai, Kommandant der Heerestruppenschule.

Oberstleutnant Johannes Nussbaumer, Kommandant des Führungsunterstützungs-bataillons 2.

Oberstleutnant Johannes Nussbaumer, Kommandant des Führungsunterstützungs-bataillons 2.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit