Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Landeshauptmann besucht Salzburger Wehrgeschichtliches Museum

Salzburg, 12. August 2015  - Stilgerecht, mit einem amerikanischen Jeep aus der Besatzungszeit, wurde der Landeshauptmann von Salzburg, Wilfried Haslauer, zum Salzburger Wehrgeschichtlichen Museum gebracht. Es war ein gelungener Einstieg in die militärhistorische Welt. Als ehemaliger Milizoffizier war der Landeshauptmann sehr an der vielfältigen und einzigartigen Sammlung interessiert.

Besonderes Interesse galt dem nächstjährigen Jubiläum "200 Jahre Salzburg bei Österreich". Hierauf liegt einer der derzeitigen Arbeitsschwerpunkte des Museums. "Wir freuen uns, dem Landeshauptmann diese wertvollen historischen Schätze zu zeigen", so Oberst Kurt Mitterer, Obmann des Salzburger Wehrgeschichtlichen Museum.

Lebendige Salzburger Militärgeschichte

Das Salzburger Wehrgeschichtlichen Museum ist ein wehrpolitischer Verein mit 142 Mitgliedern. Sie forschen, sammeln, präsentieren und dokumentieren alles, das mit der Salzburger Militärgeschichte zu tun hat. Dabei sind mittlerweile über 11.000 Exponate gesammelt worden. Der zeitliche Rahmen reicht von der Römerzeit bis zum Bundesheer der zweiten Republik.

Viele Mitglieder des Museums genießen in Historikerkreisen einen ausgezeichneten Expertenruf. Als Mitglied des Südeuropäischen Museumsverbundes sind Exponate in verschiedenen internationalen Ausstellungen zu finden. Mit dem Heeresgeschichtlichen Museum in Wien werden gute Kontakte gepflegt. So gibt es bereits mehrere gemeinsame wissenschaftliche Publikationen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Stilgerechte Vorfahrt im US-Jeep.

Stilgerechte Vorfahrt im US-Jeep.

Landeshauptmann Haslauer im Kreis der Experten des Museums.

Landeshauptmann Haslauer im Kreis der Experten des Museums.

Oberst Mitterer erklärt Haslauer die militärische Situation in Salzburg im Jahr 1816.

Oberst Mitterer erklärt Haslauer die militärische Situation in Salzburg im Jahr 1816.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit