Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeresmeisterschaft im Schibergsteigen 2017

Bad Kleinkirchheim, 23. März 2017  - Am Donnerstag wurde in Bad Kleinkirchheim die diesjährige Heeresmeisterschaft im Schibergsteigen ausgetragen. Insgesamt nahmen rund 70 Soldaten aus ganz Österreich sowie sieben Bundeswehr-Soldaten vom Gebirgspionierbataillon 8 aus Deutschland, an dieser Heeresmeisterschaft teil. Die sehr selektive und anspruchsvolle Strecke betrug zehn Kilometer und begann mit einem Massenstart bei der Talstation in Bad Kleinkirchheim.

Herausfordernder Anstieg mit Tragepassagen

Das Besondere dieses militärischen Bewerbes war nicht nur ein sieben Kilometer langer Anstieg mit 1.000 Höhenmetern auf den 2.145 Meter hohen Wöllaner Nock sondern auch, dass zwischendurch die militärischen Tourenschi abgeschnallt und getragen werden mussten. Bei der Abfahrt ins Tal waren wie bei Schirennen Richtungstore zu durchfahren. Eine anspruchsvolle Herausforderung war somit für alle garantiert.

Unterstützt wurden diese Meisterschaft von der Gemeinde Bad Kleinkirchheim, sowie der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen Holding AG. Auch der Schiclub Bad Kleinkirchheim bot umfangreiche Unterstützung. "Nur durch den unermüdlichen Einsatz des gesamten Schiclub-Teams sowie der vielen Soldatinnen und Soldaten rund um den Organisationsleiter, Oberstleutnant Dietmar Foditsch, war eine Durchführung dieser Sportveranstaltung möglich", bedankte sich der Militärkommandant, Brigadier Walter Gitschthaler, bei der Siegerehrung.

Heeresmeister 2017

In der allgemeinen Klasse siegte Rekrut David Bergsteiger vom Jägerbataillon 23 aus Bludesch mit einer Zeit von 1:34:42,5. Als Heeresmeister in der Seniorenklasse und Tagessieger entschied Oberstabswachtmeister Johann Leiter vom Gebirgskampfzentrum aus Saalfelden mit 1:27:32,5 das Rennen für sich. Heeresmeisterin wurde Michelle Buchholzer vom Jägerbataillon 26 aus Spittal an der Drau mit einer Zeit von 2:31:48,4. Militärkommandant Walter Gitschthaler und Oberst Karl Hammer vom Verteidigungsministerium überreichten die Pokale mit Urkunden und gratulierten den Siegern.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Mit einem Massenstart begann das Rennen.

Mit einem Massenstart begann das Rennen.

Johann Leiter und Josef Grugger lieferten ein spannendes Rennen.

Johann Leiter und Josef Grugger lieferten ein spannendes Rennen.

Die Teilnehmer mussten steile felsige Abschnitte bezwingen.

Die Teilnehmer mussten steile felsige Abschnitte bezwingen.

Bei der Abfahrt mussten Richtungstore durchfahren werden.

Bei der Abfahrt mussten Richtungstore durchfahren werden.

Militärkommandant Gitschthaler und Oberst Hammer gratulierten dem Heeresmeister und Tagessieger Leiter.

Militärkommandant Gitschthaler und Oberst Hammer gratulierten dem Heeresmeister und Tagessieger Leiter.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit