Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ein Pioniertaucher im Porträt

Salzburg, 10. August 2017  - Offiziersstellvertreter Alfred Rieder ist für die Ausbildung von Kadersoldaten des Pionierbataillons 2 in der Salzburg Schwarzenberg-Kaserne zuständig. In seiner Laufbahn als Pioniertaucher war er schon an Einsätzen im In- und im Ausland beteiligt.

Mit 39 Jahren absolvierte der heutige 47-Jährige den Kurs zum Pioniertaucher beim Jagdkommando in Wiener Neustadt. Auch heute wird er immer wieder als Pioniertaucher für spezielle Aufgaben angefordert, die nur unter Wasser zu meistern sind.

Wie wurde er Taucher?

Bei einen Trainerkurs in Linz lernte Alfred Rieder einen Zimmerkameraden kennen, der Taucher war. Im Laufe des Gesprächs über diese Tätigkeit "hab ich mir gedacht, das probier ich auch", so Rieder.

Aufnahmebedingungen

Neben körperlichen Leistungstests wie dem 2.400-Meter-Lauf und einer Liegestütz-Prüfung, wird bei angehenden Pioniertauchern unter anderem auch ein EKG unter Belastung durchgeführt. Streckentauchen ohne Flossen und Ringe aus einem 6 Meter tiefen Becken herauszuholen gehören ebenfalls zu den Aufnahmebedingungen.

Ausbildung

Die Ausbildung ist in mehrere Module aufgeteilt. Der Grundkurs dauert drei Wochen und wird ohne Ausrüstung abgehalten. Zwei Wochen davon trainieren die Soldaten im Becken, die dritte Woche an einem See. Dabei werden verschiedene Übungen durchgeführt, um Sicherheit unter Wasser zu bekommen und die Luft mindestens 1:30 Minuten anhalten zu können.

Nach diesen drei Wochen beginnt der Abschnitt "Gerätetauchen". In den ersten Wochen wird mit einem Sporttauchgerät begonnen, anschließend wird mit dem Pioniertauchgerät weitertrainiert.

Der Eistauchkurs ist ein eigener Kurs und findet jedes Jahr auf der Turracher Höhe statt. Dabei wird in die dicke Eisschicht (20 bis 40 cm) ein zweimal zwei Meter großer Einstieg geschnitten, damit die Kursteilnehmer ihre Aufgaben unter Wasser durchführen können.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Offiziersstellvertreter Alfred Rieder mit seinem Taucheranzug.

Offiziersstellvertreter Alfred Rieder mit seinem Taucheranzug.

Ein Taucher beim Bau an einer Befestigung.

Ein Taucher beim Bau an einer Befestigung.

Salzburger Pioniertaucher bei einem Eistauchkurs.

Salzburger Pioniertaucher bei einem Eistauchkurs.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit