Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Sicherheit zuerst!" - Salzburger Soldaten unterstützen Kindersicherheitsolympiade

Salzburg, 16. Mai 2018  - Bereits zum 19. Mal hieß es für Kinder der Volks- und Grundschulen im Salzburger Land "Sicherheit zuerst", im Rahmen der Teilnahme der Schüler an dem Euregio-Projekt "Kindersicherheitsolympiade".

Der Österreichische Zivilschutzverband vermittelt in Zusammenarbeit mit dem Österreischischen Bundesheer und den anderen Blaulicht- und Einsatzorganisationen mit der sogenannten "Safety-Tour" spielerisch und sportlich wichtige Sicherheitskenntnisse und lässt die Jüngsten an konkreten Stationen üben und trainieren. Pro Jahr nehmen an diesem Sicherheitsprojekt österreichweit ca. 900 Schulklassen teil und unter zehntausenden Schülerinnen und Schülern wird der begehrte Titel "Sicherste Volksschulklasse" ermittelt.

Spannende und lehrreiche Wettbewerbe

In spannenden und sicherheitsrelevanten Wettbewerben messen sich die Schulklassen. "Wir sind stolz und froh, das wir mit dem Partner Bundesheer einen starken Unterstützer haben", so der Geschäftsführer des Salzburger Zivilschutzverbandes, Leo Winter. "Allein die Vorbereitungen wie Aufbau, Transport, Betreuung der Kinder, Information und der Besuch von Heeresleistungssportlern sowie das Reitprogramm mit den Haflinger-Pfersden des Tragtierzentrum aus Hochfilzen, sind für uns sehr wichtig. Ohne die Unterstützung der Salzburger Soldaten würden wir diese Veranstaltung nur schwer bewältigen können."  

Über 6.000 Kinder erleben spielerisch das Motto "Sicherheit zuerst!"

Die Kindersicherheitsolympiade tourt in diesem Jahr durch die Orte Salzburg, Obertrum, Kuchl, Sankt Michael im Lungau, Bischofshofen und Saalfelden. Insgesamt sind 6.000 Schülerinnen und Schüler samt ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie Betreuern am Start. Mit dem Motto "Schutz und Hilfe" konnten sich auch heuer wieder die Kleinsten ein Bild vom Bundesheer und den Blaulichtorganisationen sowie deren Aufgaben, Fahrezugen und Ausrüstung machen.

"Safety-Tour 2018"

Heuer finden österreichweit über 70 Vorbewerbe und Landesausscheidungen der "Safety-Tour" statt. In der Zeit von April bis Juni können sich die Schulklassen bei den Vorbewerben in den Bundesländern für das jeweilige Landesfinale qualifizieren.

Können die Kinder auch beim Finale in ihrem Bundesland punkten, geht es am 19. Juni auf nach Knittelfeld zum großen "Safety-Tour"-Bundesfinale 2018.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Für Kinder der Volks- und Grundschulen im Salzburger Land hieß es "Sicherheit zuerst!"

Für Kinder der Volks- und Grundschulen im Salzburger Land hieß es "Sicherheit zuerst!"

Drei Leistungssportler des Heeresport- und Leistungszentrum nahmen sich Zeit und beantworteten Fragen der jungen Fans.

Drei Leistungssportler des Heeresport- und Leistungszentrum nahmen sich Zeit und beantworteten Fragen der jungen Fans.

Die einzelnen Schulklassen traten in den Bewerben im freundschaftlichen Wettstreit gegeneinander an.

Die einzelnen Schulklassen traten in den Bewerben im freundschaftlichen Wettstreit gegeneinander an.

Die Haflinger-Pferde des Tragtierzentrums waren ein Anziehungspunkt für die Jungen und Mädchen.

Die Haflinger-Pferde des Tragtierzentrums waren ein Anziehungspunkt für die Jungen und Mädchen.

Das Siegerteam des Bezriksfinale in der Stadt Salzburg kommt von der Volkschule Walserfeld.

Das Siegerteam des Bezriksfinale in der Stadt Salzburg kommt von der Volkschule Walserfeld.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit