Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 11. Juni 2003

40 Jahre Militärhundestaffel Kaisersteinbruch, 80 Jahre Österreichischer Rottweilerclub=

Am 14. und 15.Juni feiert die Militärhundestaffel Kaisersteinbruch im Lager Kaisersteinbruch gemeinsam mit dem Österreichischen Rottweilerclub ihr Jubiläum."****

Das Bundesheer verwendet Hunde, vorwiegend Rottweiler, zur Bewachung von Objekten der höchsten Sicherheitsstufe, wie etwa Munitionslager und Radaranlagen sowie als Suchhunde zum Auffinden von Sprengstoff und Suchtgift.
Die Militärhundestaffel Kaisersteinbruch ist für Zucht, Ausbildung und Weiterbildung der Hunde verantwortlich. Derzeit hat die Militärhundestaffel rund 90 Hunde, davon 60 Rottweiler und 30 Deutsche Schäfer und Malinois.
Bei der Veranstaltung findet eine Klubsiegerschau statt, an der über 200 Rottweiler aus ganz Europa teilnehmen werden. Die Militärhundestaffel und die Rettungshundebrigade werden an beiden Tagen Vorführungen der Schutz- und Suchhunde bringen und die Leistungsfähigkeit der Hunde unter Beweis stellen.
Zur Feier werden bei freiem Eintritt zwischen 2000 und 3000 Besucher erwartet.
Für das leibliche Wohl sorgt an beiden Tagen eine Feldküche des Bundesheeres.
Programmablauf:
Ort: Lager Kaisersteinbruch
14.Juni:
0800 – 1800 Uhr:
Klubsiegerschau
1100 – 1200 Uhr:
Militärischer Festakt mit "Hundetaufe" von 10 Schäferhundewelpen der Militärhundestaffel und Vorführung der Militärhunde.
1200 – 1300 Uhr:
Platzkonzert der Militärmusik Burgenland.
1400 Uhr:
Vorführung von Schutz- und Spürhunden der Militärhundestaffel und der Rettungshundebrigade.
15.Juni:
0900 – 1600 Uhr:
Klubsiegerschau
1000, 1400 Uhr:
Vorführung von Schutz- und Spürhunden der Militärhundestaffel und der Rettungshundebrigade.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit