Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 10. Oktober 2001

Gefreiter rettet in letzter Sekunde Oberst=

Wien (BMLV) - Bundesminister Herbert Scheibner hat am 9.Oktober 2001 dem Gefreiten der Reserve Roberto Schalko die Lebensrettermedaille "Medaille in Gold am roten Band" verliehen. Der Gefreite hatte buchstäblich in letzter Sekunde einen verletzten Oberst vor einem herannahenden Zug gerettet.****

Der Gefreite war im Jänner dieses Jahres als Grundwehrdiener beim Fliegerregiment 1 in Langelebarn als Wachposten eingeteilt. Plötzlich beobachtete er, dass am nahen Bahnübergang ein Radfahrer auf der eisigen Straße ausrutschte, stürzte und sich dabei offensichtlich verletzte. Der Bahnschranken schloss sich, der Radfahrer, Oberst Bohovits-Mazunsky von der Fliegerdivision, war jedoch nicht mehr in der Lage, den Gefahrenbereich zu verlassen.

Der Gefreite Schalko zögerte nicht lange. Unter Gefährdung seines eigenen Lebens holte er den verletzten Oberst vom eisglatten Bahnübergang heraus. Der Offizier hatte sich beim Sturz einen Sprung im linken Hüftgelenk zugezogen und konnte sich daher kaum bewegen. Doch in letzter Sekunde wurde er von dem Gefreiten 200 Meter vor dem herannahenden Zug gerettet.

In Anerkennung seiner lobenswerten Leistung hat dann der Verteidigungsminister dem mittlerweile abgerüsteten Grundwehrdiener die Lebensrettermedaille "Medaille in Gold am roten Band" verliehen. Mit dabei war auch der Kommandant des Fliegerregimentes 1, Oberst Johann Ebner, der auf den Lebensretter aus seinem Regiment besonders stolz ist.

10. Oktober 2001 (Schluß) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit