Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 29. September 2012

Darabos: Neue Herausforderungen verlangen nach Berufsheer =

Tag der Leutnante in Wiener Neustadt - 116 neue Berufs- und Milizsoldaten wurden ins Bundesheer übernommen ****

Wien (OTS/BMLVS) - Im Rahmen des Festaktes am heutigen Tag der Leutnante an der Militärakademie in Wiener Neustadt, an dem 116 neue Berufs- und Milizoffiziere in das Österreichische Bundesheer übernommen werden, betont Verteidigungsminister Norbert Darabos die Notwendigkeit eines tief greifenden Strukturwandels und einer Weiterentwicklung des Österreichischen Bundesheeres. "Ich strebe ein Berufsheer mit einer starken Miliz-Komponente an", sagt der Minister. Mit dem Ende des Kalten Krieges sei eine konventionelle militärische Bedrohung Österreichs obsolet geworden. Die Welt um uns herum habe sich gravierend verändert, deshalb müsse man auf diese Veränderungen entsprechend reagieren, so Darabos.

"Der Trend geht in Richtung Professionalisierung und Spezialisierung. 21 von 27 EU-Staaten verfügen bereits über ein Berufsheer und haben die Wehrpflicht abgeschafft oder ausgesetzt", sagt der Minister. Rasche Verfügbarkeit, hohe Mobilität, eine hochwertige Ausbildung zur Erfüllung eines umfangreichen Einsatzspektrums und die Fähigkeit zur internationalen Zusammenarbeit seien das heutige und zukünftige Anforderungsprofil. Deshalb trete er, sagt der Minister, für einen Wandel des Bundesheeres in Richtung Berufsheer ein. "Ich kann ihnen versichern, dass dabei die bestmögliche Zukunftsperspektive für das Österreichische Bundesheer im Vordergrund meiner Überlegungen steht", sagt Darabos in Richtung der jungen Offiziere.

Der Verteidigungsminister bedankt sich für die ausgezeichneten Leistungen der Soldatinnen und Soldaten, die tagtäglich erbracht werden. Darabos: "Für die komplexen und umfassenden Herausforderungen, die das Bundesheer in Zukunft zu bewältigen hat, ist der Einsatz von Grundwehrdienern allerdings nicht mehr zeitgemäß und wenig effizient."

Zum Abschluss seiner Rede sagt der Minister, dass "wir eine gestärkte Miliz benötigen." "Mit dem Pilotprojekt 'Profi-Miliz' bin ich den Forderungen nach einer Aufwertung der Miliz nachgekommen. Die Möglichkeit, die Miliz zu verpflichtenden Übungen oder Einsätzen heranzuziehen und die Sicherstellung einer raschen Verfügbarkeit sind zeitgemäße Anforderungen an die heutige Miliz", so Darabos.

Rückfragehinweis: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch,
Pressesprecher des Bundesministers

Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit