Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 28. Juni 2004

Ausländische Offiziere werden beim Zentrum Einsatzvorbereitung in Götzendorf/Leitha ausgebildet=

Bulgarien, Kroatien, Ungarn, Lettland und die Slowakei schicken Offiziere zur Ausbildung nach Österreich. Bis 2. Juli findet beim Zentrum Einsatzvorbereitung im niederösterreichischen Götzendorf ein internationaler Logistikkurs für Friedensunterstützende Operationen statt. Ein Instruktor aus Finnland gehört zum Ausbildungspersonal.****

Der Logistikkurs für Offiziere dauert insgesamt drei Wochen. In der letzten Woche findet die Abschlussübung "LOGEX" mit Schwergewicht Logistik und in Teilbereichen Verhandlung und "Contracting" statt. Der Kurs endet mit einer kommissionellen Prüfung in englischer Sprache. Von 18 Kursteilnehmern kommen nur 10 aus Österreich. Die Kursteilnehmer sollen die Grundlagen der Versorgungsführung und –durchführung im Rahmen eines Auslandseinsatzes erlernen. Parallel dazu findet ein Logistikkurs für Unteroffiziere in deutscher Sprache statt. Auch hier hat sich ein slowenischer Unteroffizier gemeldet und wird die Ausbildung diese Woche abschließen. Der Unteroffizierskurs dauert zwei Wochen und umfasst derzeit 15 Teilnehmer.

Das Zentrum Einsatzvorbereitung gehört zum Kommando Internationale Einsätze und bietet neben der Einsatzvorbereitung für die österreichischen Auslandseinsätze auch ein hochwertiges internationales Kursprogramm. Bis auf eine Ausnahme werden alle Kurse in Englisch abgehalten. Am ersten Kurstag ist ein Englischtest oder ein entsprechender Nachweis zu erbringen. Im Rahmen eines Austauschprogrammes der PfP-Training Centres steht fast immer internationales Ausbildungspersonal zur Verfügung. Im Gegenzug bilden österreichische Offiziere auch im Ausland aus.

28. Juni 2004 - Tschol (Schluß) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit