Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 22. August 2014

Salzburger Soldaten elf Tage im Assistenzeinsatz =

60 Soldaten legten rund 13.500 Meter Holz frei ****

Wien (OTS/BMLVS) - Gestern, Donnerstag, hat das Bundesheer seine Arbeiten im Raum St. Margarethen im Lungau (Salzburg) abgeschlossen. Rund 60 Soldaten des Jägerbataillons 26 aus Tamsweg und des Pionierbataillons 2 aus Wals waren elf Tage im Assistenzeinsatz. Sie haben nach den Unwettern Schadholz aufgearbeitet und damit einen Bach wieder freigelegt.

Der Grund für den Assistenzeinsatz des Bundesheeres: Durch Wind umgestürzte Bäume führten im Leisnitz-Wildbach zu Verklausungen, wodurch die Gefahr einer Überflutung drohte. Die Soldaten zerkleinerten mit Kettensägen die Bäume, um diese abtransportieren zu können. Dadurch konnte der Abfluss des Gewässers wieder gewährleistet werden. Seit Montag, den 11. August, hat das Bundesheer rund 13.500 Laufmeter Holz freigelegt. Pro Tag leisteten die rund 60 Soldaten zehn Stunden Assistenz. Unter den Helfern waren auch knapp 30 Rekruten.

Es war dies bereits der zweite große Assistenzeinsatz der Salzburger Soldaten im August: Zwischen 8. und 15. August errichteten 86 Soldaten des Pionierbataillons 2 eine 50 Meter lange Ersatzbrücke in Bramberg im Oberpinzgau.

Rückfragehinweis:
Oberst Gerhard Funk
Militärkommando Salzburg
Abt Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel.: +43 664-622 6305
mailto: presse.salzburg@bmlvs.gv.at

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit