Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 27. Dezember 2005

Vizekanzler beim Militärkommando Vorarlberg=

Seinen weihnachtlichen Heimaturlaub nutzte Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach am Donnerstag, dem 22. Dezember 2005 zu einem Besuch beim Militärkommando Vorarlberg im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.****

Nach einem Begrüßungsständchen der Militärmusik Vorarlberg gab es durch den Militärkommandanten, Brigadier Gottfried Schröckenfuchs, eine Einweisung in den Militärkommandobereich.

Der Vorstellung der Abteilungsleiter und Kommandanten folgte dann die Erläuterung der Geschichte der Bilgerikaserne in Bregenz, der derzeitigen bestehenden Infrastruktur und des vorgesehenen Baubudgets im Befehlsbereich.

Bei seiner Einweisung ging der Militärkommandant besonders auf die geografischen (150 Kilometer Schengengrenze zur Schweiz und Fürstentum Liechtenstein), wirtschaftlichen, demografischen und kulturellen Gegebenheiten des Bundeslandes ein.

Im zweiten Teil folgte eine Aufzählung der Aufgaben des Militärkommandos, insbesondere der umfangreiche Host Nation Support des Militärkommandos Vorarlberg in Bezug auf die Betreuung ausländischer Truppenteile bei der Ausbildung im alpinen Gelände sowie die Abhaltung internationaler Veranstaltungen. In dem Ausblick auf Veranstaltungen im Jahre 2006 wurde auf Vorhaben wie das Kulturgüterschutzsymposium und die trinationale Übung "Rheintal 2006" hingewiesen.

Die Erläuterung des bestehenden Organisationsplanes und die Auswirkungen auf diesen im Rahmen der Reform 2010 beendeten den zweiten Teil.

Im dritten Teil seiner Einweisungen unterstrich Militärkommandant Brigadier Schröckenfuchs die Stärken und Forderungen seines Militärkommandos, wie:

- Erhaltung der Führungsfähigkeit durch Kompetenz und funktionale Organisationspläne
- Erhaltung der Einsatzfähigkeit durch eine angemessene Organisation
- Erhaltung der Aufwuchsfähigkeit durch Bereitstellung von Vollbeschäftigungsäquivalenten- und Kaderpräsenzeinheiten
- Erhaltung der Infrastruktur im jetzigen Rahmen

Anlässlich einer abschließenden kurzen Diskussion, bei der besonders zentralistische Strukturen in einigen Bereichen des Bundesheeres beredet wurden, war auch Vizekanzler Gorbach der Meinung, dass diese in vielen Bereichen nicht immer das Richtige seien.

Danach nahm Vizekanzler Hubert Gorbach an der Weihnachtsfeier des Militärkommandos Vorarlberg teil. Vor Beginn der Feierlichkeiten wurden durch den ebenfalls anwesenden Sicherheitslandesrat Ing. Erich Schwärzler gemeinsam mit dem Vizekanzler die noch ausstehenden Verleihungen von Einsatzmedaillen an Kadersoldaten des Militärkommandos Vorarlberg vorgenommen.

Danach überbrachte Vizekanzler Gorbach die Grüsse der Bundesregierung, insbesondere des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel und des Bundesministers für Landesverteidigung, Günther Platter, an die anwesenden Zivilbediensteten und Soldaten des Militärkommandos Vorarlberg.

Gorbach begründete seine Anwesenheit beim Militärkommando mit doch etwas Heimweh, seinem schon lange abgegebenen Versprechen zu einem Besuch und schlussendlich auch, dass er immer gerne im Ländle weile.

Abschließend dankte der Vizekanzler für den Einsatz im vergangenen Jahr, wünschte frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2006.

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit