Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 11. April 2006

21. Miliztag des Milzverbandes Vorarlberg=

Ein Miliztag besonderer Art fand am 7. April 2006 in der Walgau-Kaserne in Bludesch statt. Der Präsident des Milizverbandes Vorarlberg (MVV), Offizierstellvertreter Manfred Bauer, begrüßte neben zahlreichen Gästen Sicherheitslandesrat Ing. Erich Schwärzler, Militärkommandant Brigadier Gottfried Schröckenfuchs, den Kommandanten des Jägerbataillons Vorarlberg, Oberstleutnant Martin Hämmerle, sowie 130 Milizoffiziere und -unteroffiziere des neuen Jägerbataillons Vorarlberg.****

Gastreferent Brigadier Mag. Stefan Thaller, Leiter der Abteilung Einsatzvorbereitung und Vertreter des Generalstabs in der Arbeitsgruppe "Miliz", betonte die unverzichtbare Rolle der Miliz im Österreichischen Bundesheer, nahm im Besonderen auf die Zukunft der Miliz Stellung und beantwortete sehr kompetent die kritischen Fragen der interessierten Zuhörer.

Der Präsident, Offiziersstellvertreter Manfred Bauer, unterstrich in seiner Rede die dringende Forderung des MVV so rasch wie möglich flankierende Rahmenbedingungen für die Miliz zu schaffen. "Vorrangig muss die Einbeziehung der Arbeitgeber und die Schaffung eines Anreizsystems wie beispielsweise Steuererleichterungen für Dienstgeber erreicht werden. Nur durch die Symbiose zwischen leistungsbereiten Soldaten und den entsprechend wirtschaftlichen und sozialen Rahmen-bedingungen gibt es eine Zukunft für die Milz", betonte Bauer.

Für ihre besonderen Verdienste ausgezeichnet wurden Offiziersstellvertreter Stefan Saager (Ehrenzeichen des MVV) und Oberstabswachtmeister Martin Fieber (Verdienstzeichen des MVV).

11. April 2006 nnnn
(Schluss)

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit