Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 20. Juni 2006

"Erdbebenseminar" in der Walgau-Kaserne =

Zur Vorbereitung der trinationalen Katastrophenhilfeübung "Rheintal" welche im Oktober dieses Jahres stattfinden wird, fand am Mittwoch, den 14. Juni 2006, in der Walgau-Kaserne in Bludesch ein Seminar zum Thema "Erdbeben" statt. Veranstaltet wurde dieses Seminar vom Militärkommando Vorarlberg.****

Die Projektleitung der Übung obliegt den für Katastropheneinsätze zuständigen Regierungsmitgliedern des Fürstentums Liechtenstein, des Kantons St. Gallen und des Landes Vorarlberg. Ausgearbeitet wurde die Übung vom Stab der Territorialregion 4 der Schweizer Armee und vom Militärkommando Vorarlberg. Mit der Aufgabe als Projektoffizier der Übung beim Militärkommando Vorarlberg wurde Major Werner Kröss beauftragt.

Teilnehmer:
Cirka 250 Teilnehmer aus den an der Übung beteiligten Ländern Liechtenstein, Schweiz und Österreich haben an dieser Veranstaltung teilgenommen. Mit dabei waren Vertreter der für das angenommene Katastrophenszenario zuständigen Behörden, Einsatzorganisationen und Regierungsressorts.

Szenario:
Als Bedrohungsszenario für die Übung wird ein Erdbeben angenommen, die betroffene Region liegt in der Ostschweiz (Kanton St. Gallen), Vorarlberg (Rheintal, Walgau) und Liechtenstein. Diese Bedrohung ist auf Grund der geologischen Gegebenheiten der Region durchhaus real.

Das Spektrum der Katastrophenproblematik eines Erdbebens umfasst z.B. Zerstörungen der Grundversorgung (Wasser, Strom etc.), Infrastruktur, Wohngebiete sowie den Massenanfall von Toten, Vermissten und Verletzten.

Programm:
Aus den Vorträgen der Referenten sollten Erfahrungen aus internationalen Katastropheneinsätzen bei Erdbeben, aber auch Erfahrungen aus anderen Einsätzen (z.B. Katastrophe von Kaprun) in die Übungsvorbereitungen und damit auch in eine zukünftige Katastrophenbewältigung einfließen.

Weiters wurden Möglichkeiten der Prozesse und Abläufe eines grenzüberschreitenden Katastrophenhilfeeinsatzes beurteilt sowie notwendige Mittel zur Bewältigung eines derartigen Szenarios erfasst und aufgelistet.

20. Juni 2006
(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit