Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 07. September 2007

Eine wirklich "Gute Tat" =

Sein großartiges soziales Engagement sowie sein Organisationstalent bewies der Kommandant des Heeres-Leistungssportzentrums Vorarlberg, Oberstabswachtmeister Daniel Devigili, mit der Ausrichtung der Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten der tapferen kleinen Magdalena Fleisch aus Koblach.****

Hartes Schicksal

Schwere Schicksalsschläge musste die achtjährige Magdalena mit ihren vier Brüdern bereits in ihren frühen Jahren hinnehmen. So verstarb ihr Vater vor zwei Jahren an Lungenkrebs, worauf ihre Mutter Irene lange psychologische Hilfe benötigte. Vor einigen Monaten verlor Magdalena durch einen schweren Verkehrsunfall ihren Unterschenkel. Durch diese tragischen Umstände ist ihre Familie unverschuldet in eine Notsituation geraten und ist unter anderem auf Wohnungssuche.

Guter Zweck

Diese dramatische Situation veranlasste Oberstabswachtmeister Devigili eine Charity-Veranstaltung gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr seines Heimatortes Fraxern zu Gunsten der kleinen Magdalena in Form eines Fußballturniers auf dem Bewegungsplatz des Ortes durchzuführen. "Tschutta für´d Magdalena" (tschutta bedeutet in Vorarlberg umgangssprachlich Fußballspielen) war das Motto der Veranstaltung und zahlreiche Akteure wie Besucher folgten der Einladung Devigilis, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

Kameradschaft und Sportsgeist

Mit den Sportlern des Heeres-Leistungssportzentrums Vorarlberg stellten sich auch viele Spitzensportler und prominente Politiker den Herausforderungen des Fußballturniers und zeigten damit ihre Verbundenheit zu Daniel Devigili und seinem Leistungszentrum. Und so konnten die Zuseher ehemalige und jetzige Sportgrößen wie Olympiasieger, Welt- und Europameister hautnah erleben.

Umfangreiches Programm

Der ehemalige Unteroffizier und jetzige Zauberprofi Robert Ganahl erstaunte mit seinen Zaubertricks Jung und Alt, ORF-Moderator Bernhard Schertler führte gekonnt durch den Abend und die Feuerwehr Fraxern sorgte für das leibliche Wohl der Sportler und Zuseher. Zu den großzügigen Spenden der Sponsoren kamen noch die Einnahmen aus dem Publikumswettbewerb "Buck-Zielwerfen" und so konnte Daniel Devigili der Familie Fleisch einen Scheck mit der stolzen Summe von 5.311 Euro überreichen.

7. September 2007
(Schluß) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit