Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Steiermark - Fotogalerien

Alpinausbildung auf der Seetaleralpe

Vom Stützpunkt am Truppenübungsplatz Seetaleralpe ausgehend brachen Kadersoldaten des Jägerbataillons Steiermark "Erzherzog Johann" am 28. Februar 2008 zu einer Schitour auf. Die jährliche Winter-Alpin-Fortbildung ist fixer Bestandteil im Ausbildungsprogramm der Milizsoldaten.

  [Fotostrecke ansehen]
Die Soldaten des Jägerbataillons Steiermark beim Aufstieg. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Soldaten des Jägerbataillons Steiermark beim Aufstieg.
Ziel ist der 2.396 m hohe Zirbitzkogel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ziel ist der 2.396 m hohe Zirbitzkogel.
Die Mannschaft bei einer kurzen Rast. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Mannschaft bei einer kurzen Rast.
Oben angekommen, werden die Steigfelle von den Schi genommen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Oben angekommen, werden die Steigfelle von den Schi genommen.
Ein Gruppenfoto am Gipfel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein Gruppenfoto am Gipfel.
Die Soldaten beginnen mit der Abfahrt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Soldaten beginnen mit der Abfahrt.
Über gute verschneite Hänge geht es abwärts. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Über gute verschneite Hänge geht es abwärts.
Schifahren ermöglicht den Truppen schnelles Vorankommen in den Bergen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Schifahren ermöglicht den Truppen schnelles Vorankommen in den Bergen.
Mit Hilfe der Schi ist das Bataillon auch in alpinem Gelände einsetzbar. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Mit Hilfe der Schi ist das Bataillon auch in alpinem Gelände einsetzbar.
Unterwegs wird das Training zum Ernstfall: Ein Verletzter benötigt Hilfe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Unterwegs wird das Training zum Ernstfall: Ein Verletzter benötigt Hilfe.
Die Soldaten transportieren den Tourengeher mit Hilfe eines Akias. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Soldaten transportieren den Tourengeher mit Hilfe eines Akias.
Gemeinsam wird der Verunglückte zur Sabatyhütte gebracht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Gemeinsam wird der Verunglückte zur Sabatyhütte gebracht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit