Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Hoher Besuch beim Klagenfurter Luftlandebataillon

Klagenfurt, Truppenübungsplatz Marwiesen, 18. November 2004  - Einen besonderen Besuch konnten die Soldaten des Jägerbataillons 25 im Rahmen ihrer Luftlandegefechtsausbildung im Herbst 2004 begrüßen.

Am 11. November 2004 statteten Vertreter der Kärntner Landesregierung, der Landesfeuerwehrkommandant und die Truppenkommandanten der 7. Jägerbrigade den Soldaten des Jägerbataillons 25 einen Besuch ab.

So haben Landeshauptmannstellvertreter Dr. Peter Ambrozy, Landesrat Josef Martinz, und der Landesbranddirektor Josef Meschik der Einladung des Brigadekommandanten der 7. Jägerbrigade, Brigadier Günter Polajnar, Folge geleistet.

Nach einem Grundsatzunterricht über Evakuierungsoperationen durch den Bataillonskommandanten des Jägerbataillons 25, Oberst Ing. Gerhard Mereiter, am Hubschrauberstützpunkt Klagenfurt, hatten die Besucher die Gelegenheit nach einem Flug auf den Truppenübungsplatz Marwiesen eine Evakuierung in der Praxis zu besichtigen.

Dabei konnten die Politiker, die Vertreter der Feuerwehren und der Truppenkörper auch die Anlandung von Aufklärungskräften mittels manuellen Fallschirmen miterleben. Im Anschluss darauf führte die 3. Jägerkompanie mit Teilen der 1. Jägerkompanie die Evakuierung von 18 österreichischen Staatsbürgern nach Luftlandung durch.

Nach Nehmen des so genannten Sammelpunktes und nach der Verbindungsaufnahme mit dem österreichischen Botschaftsangehörigen wurde unverzüglich mit der Sicherheitskontrolle und den Identifizierungsmaßnahmen begonnen.

Demonstranten versuchten den Ablauf der Evakuierung zu stören. Durch den Einsatz der Reserve konnte aber die Demonstration sofort aufgelöst werden. Ein unbekannter Koffer an der Zufahrtsstraße zum Sammelpunkt erforderte zu guter Letzt auch noch den Einsatz des Entminungsteams (EOD-Team), welches das vermeintliche Sprengstoffpaket mittels Bolzenschießgerät entschärfte.

Perfekt organisiert durch die Kommando- und Versorgungsgruppe der 3. Kompanie wurden die administrativen Tätigkeiten dennoch rasch abgeschlossen, sodass mit der Evakuierung bereits nach kurzer Zeit begonnen werden konnte.

Mit den Hubschraubern wurden schließlich die „Echos“ - die zu evakuierenden Österreicher - in Begleitung der KIOP Soldaten des Jägerbataillons 25 ausgeflogen.

Beeindruckt vom exakten Verlauf der Übung, die durch Hauptmann Harald Scharf angelegt wurde, konnte der Besuch der Kärntner Regierungsspitze mit einem gemeinsamen Essen am Truppenübungsplatz Marwiesen beendet werden. Voll des Lobes über den gezeigten Einsatz der Klagenfurter Fallschirmjäger zeigte sich auch der Chef des Stabes der 7. Jägerbrigade, Major des Generalstabsdienstes Mag. Horst Hofer, der ebenfalls bei der Gefechtsübung anwesend war.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Einweisung des hohen Besuches.

Einweisung des hohen Besuches.

Die "VIPs" vor dem Abflug.

Die "VIPs" vor dem Abflug.

Task Force 7 landet in Marwiesen an.

Task Force 7 landet in Marwiesen an.

TF 7 löst Demonstration auf.

TF 7 löst Demonstration auf.

EOD Team beim Entschärfen.

EOD Team beim Entschärfen.

Kontrolle der zu Evakuierenden.

Kontrolle der zu Evakuierenden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit