Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bester Sport-Truppenkörper ermittelt. Das Jägerbataillon 26 in Spittal

Spittal, 12. Juli 2001  - Ein Bericht von Major Volkmar Ertl

Mit Stolz kann das Spittaler Bataillon den Titel des besten Truppenkörpers in den Sportwettkämpfen des Jahres 2000 entgegennehmen. In einer gemeinsamen Wertung der Heeresmeisterschaften des Vorjahres ermittelte das Bundesministerium für Landesverteidigung das Leistungsvermögen der Truppenkörper, Kommanden, Dienststellen, Akademien und Schulen. Zur Bewertung wurden alle Disziplinen herangezogen. Zwei fanden im Winter statt, militärischer Biathlon und Patrouillenlauf. Fünf Bewerbe standen im Sommer auf dem Programm, Orientierungslauf, militärischer Fünfkampf, Gewehrschießen, Pistolenschießen und Straßenlauf.

In der Zusammenschau aller Bewerbe gelang es dem Jägerbataillon 26 (JgB 26), die meisten Punkte zu erreichen und so als bester Truppenkörper Österreichs ausgezeichnet zu werden. Jede Plazierung wurde mittels Punkteschlüssel umgerechnet. Hier schlugen sich einzelne Siege und Stockerlplätze im vergangenen Jahr besonders zu Buche. Als herausragende Leistungen sind vor allem die Meistertitel im militärischen Fünfkampf anzuführen.

Oberleutnant Markus Aschbacher gewann die Einzelwertung, die Fünfkampfmannschaft des JgB 26, bestehend aus Wachtmeister Thomas Huber, Stabswachtmeister Manfred Malle und Oberleutnant Markus Aschbacher, holte den Titel in der Mannschaftswertung . Auch im Biathlon kann mit Offiziersstellvertreter Heinz Mataln ein Siegläufer in der Mannschaftswertung genannt werden. Ein zweiter Platz konnte durch ihn auch in der Biathlon-Staffel und im Patrouillenlauf erreicht werden. Als Drittplazierte reihen sich Vizeleutnant Anton Winkler (Orientierungslauf, AK 40) und die Mannschaft im Gewehrschießen ein. Die erfolgreichen Schützen waren Stabswachtmeister Harald Schmölzer, Vizeleutnant Josef Moser und Vizeleutnant Peter Steindl.

Am 19. Juli 2001 werden Oberst Alois Sulzgruber, Oberleutnant Markus Aschbacher und Offiziersstellvertreter Heinz Mataln stellvertretend für alle erfolgreichen Sportler des Bataillons im Rahmen einer feierlichen Ehrung in Mautern unter Beisein des Bundesministers für Landesverteidigung Herbert Scheibner die Auszeichnung für den besten Truppenkörper 2000 in Empfang nehmen.

Oberleutnant Markus Aschbacher auf der Hindernisbahn.

Oberleutnant Markus Aschbacher auf der Hindernisbahn.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit