Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung des Einrückungsturnus Mai 2002

Winklern im Mölltal, 14. Juni 2002  - Schauplatz der Angelobung unseres diesjährigen Vollkontingentes war die Marktgemeinde Winklern im Mölltal. So fanden sich am Freitag, dem 14. Juni zahlreiche Besucher und Angehörige der Jungmänner ein, um das vielfältige Programm zu verfolgen.

Schon im Vorfeld des eigentlichen Festaktes fand am Nachmittag eine Informationsschau des Jägerbataillons 26 gemeinsam mit den örtlichen zivilen Rettungs- und Hilfsorganisationen sowie der Gendarmerie statt. Schade nur, dass die hohen Temperaturen nicht jene Besucherzahlen ermöglichten, wie wir sie von unseren anderen Informationsveranstaltungen gewohnt waren. Dafür war aber die Angelobung am Abend am Hellerfeld bestens besucht.

Oberstleutnant Eder meldete als Kommandant der ausgerückten Truppe unserem Herrn Landeshauptmann Dr. Haider die Militärmusik Kärnten, den Insignientrupp des Jägerbataillons 26, die Ehrenkompanie - gestellt durch die Stabskompanie des Militärkommandos Kärnten - sowie ca. 600 Rekruten aus den Garnisonen Spittal/Drau, Klagenfurt und Bleiburg zur feierlichen Angelobung.

In seiner Begrüßungsrede konnte unser Bataillonskommandant Oberstleutnant Klinser viel Prominenz aus Politik und Repräsentanten der Institutionen von Landes- und Bezirksebene, Exekutive, große Abordnungen seitens der militärischen Dienststellen sowie Gäste aus Lienz und eine Abordnung der Alpini aus Venzone willkommen heißen.

In den darauf folgenden Ansprachen würdigten die Festredner vor allem den großen Wehrwillen und die vorbildhafte Einstellung der Kärntner Soldaten.

Der Kommandant der 7. Jägerbrigade, Oberst Polajnar, begrüßte die jungen Rekruten in seinem Befehlsbereich und ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Jungmännern das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich zu sprechen.

Den Abschluss des formellen Angelobungsaktes bildete ein Defilee der Truppe vorbei an den Ehrengästen und Zusehern, welches mit begeistertem Applaus belohnt wurde.

Den traditionellen Schlusspunkt des offiziellen Teiles bildete die Aufführung des Großen Österreichischen Zapfenstreichs durch die Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Oberstleutnant Professor Seidl. Dazu bot der Busbahnhof - einer Arena gleich - ein besonders eindrucksvolles Ambiente.

Bürgermeister Kaufmann lud im Anschluss die Ehrengäste und Organisatoren zu einem kleinen Empfang ins Gemeinschaftshaus. In diesem Rahmen sprach Militärkommandant Divisionär Ebner der Gemeinde Winklern und dem Jägerbataillon 26 für die tadellose Durchführung der Angelobung seinen Dank aus und übergab dem Bürgermeister zur Erinnerung ein Ehrengeschenk.

Ein Bericht von Major Rudolf Kury

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit