Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Truppenalpinausbildung Lizum

Lizum, 26. März 2003  - Am 17. März fuhr das Jägerbataillon 25 mit der Bahn auf den Truppenübungsplatz Lizum. Nach der nächtlichen Anfahrt begann vom Lager Walchen aus der Aufstieg (400 Höhenmeter) zum Hochlager Lizum. Dort fand für den größten Teil des Bataillons eine einwöchige Truppenalpinausbildung statt. Die 3. Kompanie führte eine zweiwöchige, spezialisierte Alpinausbildung durch.

Das Ausbildungsziel der allgemeinen Alpinausbildung ist das Überleben im Hochgebirge. Dies beinhaltet grundsätzlich das Fortbewegen im hochalpinen Gelände, eine Einschulung in mögliche hochalpine Gefahren, das Suchen von Lawinenopfern und die Bergung von Verletzten. Bevor die erste Tour stattfinden konnte, wurde den Soldaten die Handhabung des Lawinensuchgerätes, das Suchen von Lawinenopfern mit der Lawinensonde, und die Verwendung der 'Universaltrage 2000' nähergebracht. Auch die Einschulung über die alpinen Gefahren und das Verhalten im hochalpinen Gelände durfte nicht fehlen.

Nach dem Ausfassen von zusätzlichem Alpingerät starteten die ersten Teile zum Höhepunkt der Ausbildungswoche, einer Biwak-Tour. Als nach dem Aufstieg mit den Tourenskiern ein geeigneter Platz für den Bau der Schneehöhlen gefunden wurde, begannen unter der Aufsicht von routinierten Bergführern die Biwakbauarbeiten. Dies nahm einige Stunden Zeit und viel Kraft in Anspruch. Schlussendlich konnte sich aber dann jeder einen Schlafplatz in einem der errichteten Biwaks sichern, bevor die Abendverpflegung aus der ungewohnten 'Combat Ration' unter sternenklarem Himmel eingenommen wurde. Aufgrund des Vollmondes und der herrschenden Wetterverhältnisse entschieden sich einige Trupps spontan zu einer Mondscheinskitour. Zum Biwak zurückgekehrt wurden die Schlafplätze, im zur Außentemperatur relativ warmen Unterschlupf, bezogen und die Wacheinteilung getroffen. Am darauffolgenden Tag begann die erste Abfahrt. Sofort stellte sich heraus, dass das Skifahren mit Gepäck, im hochalpinen Gelände eine besondere Herausforderung ist.

Als Höhepunkt dieser Woche fand die Bataillonsmeisterschaft Winter 2003 statt. Der Patrouillenlauf beinhaltet Aufstieg mit Tourenski, Riesentorlauf, Handgranatenwerfen und Schießen mit dem Sturmgewehr 77. Am Wettkampf beteiligten sich 25 Patrouillen; die Patrouillenzeiten lagen eng beeinander. Anschließend fand die Siegerehrung der Meisterschaft statt.

Der Bataillonskommandant, Oberst Mereiter, hob in seiner Ansprache den positiven Abschluss der Ausbildung am Truppenübungsplatz Lizum hervor.

Für alle Rekruten war diese Ausbildungswoche ein tolles Erlebnis.

Ein Artikel von Rekrut Erfurt, Jägerbataillon 25.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Hochlager Lizum

Hochlager Lizum

Aufstieg zum ...

Aufstieg zum ...

... Biwakeingang

... Biwakeingang

Tourengeher

Tourengeher

Aufbruch zum...

Aufbruch zum...

... Patrouillenwettkampf

... Patrouillenwettkampf

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit