Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Seetaleralpe: Steirische KPE-Soldaten schießen scharf

Truppenübungsplatz Seetaleralpe, 20. Oktober 2009  - Am Dienstag zeigten Soldaten der Kaderpräsenzeinheit (KPE) und Grundwehrdiener der 1. Kompanie des Jägerbataillons 18 ihr Können mit der Panzerabwehrlenkwaffe 2000 im scharfen Schuss. Bei einem umfangreichen Scharfschießen am Truppenübungsplatz Seetaleralpe wurden die vier Waffensysteme eines Panzerabwehrlenkwaffenzuges gleichzeitig zum Einsatz gebracht.

Kaderpräsenzeinheit

Die gerade aus dem Tschad-Einsatz heimgekehrten Panzerabwehrlenkwaffenschützen der Kaderpräsenzeinheit hatten am Truppenübungsplatz die Gelegenheit, ihre erlernten Fähigkeiten aufzufrischen und bei dem Scharfschießen zu festigen.

Umfangreiches Scharfschießen

Neben den Schützen war das Schießen auch eine besondere Erfahrung und Herausforderung für die eingesetzten Gruppenkommandanten, da die Soldaten des Jägerbataillons 18 erstmals ein derart umfangreiches Schießen zur Panzerabwehr durchführten. Die daraus gewonnen Erfahrungen fließen in die weiterführende Ausbildung ein.

Scharfschießen wichtiger Ausbildungs-Bestandteil

Das Scharfschießen ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil in der Ausbildung der Soldaten. Simulationen können die Schützen zwar auf den Schuss sehr gut vorbereiten, diesen aber nicht ersetzen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Beim Scharfschießen auf der Seetaleralpe bewiesen die Schützen ihr Können.

Beim Scharfschießen auf der Seetaleralpe bewiesen die Schützen ihr Können.

Das umfangreiche Schießen war eine Herausforderung für die Soldaten des Jägerbataillons 18.

Das umfangreiche Schießen war eine Herausforderung für die Soldaten des Jägerbataillons 18.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit