Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

ORF-Moderator Mike Diwald rückte ein

Windischkaserne, 11. März 2010  - Vier Stunden dauerte die Morgenshow des Radio Kärnten, die der ORF-Moderator Mike Diwald am Donnerstag in Uniform und aus der Klagenfurter Windisch-Kaserne moderierte.

Soldatenalltag und Stellungskommission

Im September 1983 war Diwald selbst in der Windisch-Kaserne eingerückt: "Weil's schon eine ganze Weile her ist, dass ich zuletzt eine Kaserne betreten habe, beschloss ich mit meinem Team kurzerhand, einmal eine ganze Sendung aus der Windisch-Kaserne abzuwickeln", so der Moderator. Live auf Sendung beförderte er per "Tagwache-Schrei" die Rekruten des Stabsbataillons 7 aus den Federn. Außerdem begleitete er die Soldaten zum Frühstück und zur Standeskontrolle und besuchte die Stellungskommission.

Dienstaufsicht

"Ich war von der Idee sofort begeistert", erzählte ORF-Landesdirektor Willy Haslitzer vor Ort beim Interview. Militärkommandant Brigadier Gunther Spath begleitete den ORF-Chef und unterstrich die langjährige gute Zusammenarbeit des Landesstudios mit dem Militärkommando.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Mike Diwald (l.) in Uniform: Der Moderator rückte für vier Stunden in die Kaserne ein.

Mike Diwald (l.) in Uniform: Der Moderator rückte für vier Stunden in die Kaserne ein.

V.l.: Landesdirektor Haslitzer und Militärkommandant Spath besuchten die Morgenshow.

V.l.: Landesdirektor Haslitzer und Militärkommandant Spath besuchten die Morgenshow.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit