Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Infrastruktur: Kaserne in Straß erhält neues Unterkunftsgebäude

Straß i. d. Steiermark, 07. Oktober 2010  - Ohne Pause schreitet die Verbesserung der Infrastruktur des Österreichischen Bundesheeres voran. Das neueste Vorhaben: Die Erzherzog-Johann-Kaserne im Süden der Steiermark erhält ein zusätzliches Unterkunftsgebäude für Grundwehrdiener und Kadersoldaten. Am Donnerstag wurde das Siegerprojekt des nun abgeschlossenen Architektenwettbewerbes vorgestellt.

"Wesentliche Verbesserung"

Für den Kommandanten des in der Kaserne beheimateten Jägerbataillons 17, Oberstleutnant Ulfried Khom, bedeutet der Neubau "eine wesentliche Verbesserung der zeitgemäßen Unterbringung" seiner Soldaten. Tatsächlich, so die Wettbewerbsjury, zeichne sich der Entwurf des Siegerteams der Architekten Peter Podsedensek und Thomas Rath durch großes Verständnis für die Abläufe in einer Kaserne und die Bedürfnisse von Soldaten aus.

Flexibles Gebäude

Besonderen Wert legten die Architekten, die sich gegen 42 Mitbewerber durchsetzten, "auf einen qualitätsvollen Unterkunftsbereich bei gleichzeitiger Schaffung von Freiräumen für die Soldaten". Das neue Gebäude wird aus Mannschaftsunterkünften, Aufenthaltsbereichen und einem Lehrsaaltrakt bestehen; zugänglich wird es sowohl über ein innen liegendes Stiegenhaus als auch über eine überdachte Rampe sein. Das vorgeschlagene System eines Skelettbaus soll außerdem hohe Flexibilität bei späteren Nutzungsänderungen garantieren.

Neubau sichert Arbeitsplätze

Der Straßer Bürgermeister, Reinhold Höflechner, bezeichnete die Kaserne als wesentlichen gesellschaftspolitischen Bestandteil seiner Marktgemeinde. Der geplante Neubau sei von hohem kommunalpolitischen Nutzen und sichere rund 300 Arbeitsplätze.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte 2011 beginnen, die Bauzeit ist mit 15 bis 18 Monaten veranschlagt. Alle Wettbewerbs-Entwürfe sind in einer Ausstellung von 8. bis 22. Oktober in der Erzherzog-Johann-Kaserne bei freiem Zutritt zu besichtigen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Das Siegerprojekt des Architektenteams Podsedensek/Rath.

Das Siegerprojekt des Architektenteams Podsedensek/Rath.

Präsentierten den Entwurf: Architekt Podsedensek (3.v.l.) und Hausherr Oberstleutnant Ulfried Khom (4.v.l.).

Präsentierten den Entwurf: Architekt Podsedensek (3.v.l.) und Hausherr Oberstleutnant Ulfried Khom (4.v.l.).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit