Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

7. Jägerbrigade: Miliz trainiert mit Berufssoldaten

Klagenfurt, 06. Oktober 2011  - Was verbindet Rechtsanwalt, Postamtsleiter, obersten Zöllner, Digitaldesigner, Arzt und Lehrer? Es ist der Kampfanzug, das Sturmgewehr 77 und die Pistole 80 während einer Übung von Milizsoldaten. Die beim Kommando der 7. Jägerbrigade beorderten Offiziere, Unteroffiziere und Chargen aus ganz Österreich absolvierten diese Woche eine ihrer, alle zwei Jahre stattfindenden, Waffenübungen in Kärnten.

Herausfordernde Schießausbildung

Um die Milizsoldaten möglichst praxisnah auszubilden, erstellte das Brigadekommando einen abwechslungsreichen Dienstplan. Vor allem die zweitägige Schießausbildung am Truppenübungsplatz Marwiesen stellte eine Herausforderung dar: Die Soldaten trainierten dabei das Schießen auf kurze Entfernungen mit dem Sturmgewehr 77 und der Pistole 80 nicht nur bei Tageslicht, sondern auch bei Nacht mit Laser und Lichtstrahl.

"Training on the Job"

Weiteres Schwergewicht der Ausbildung war die Zusammenarbeit der Soldaten innerhalb des Brigadekommandos; denn optimale Arbeitsabläufe einer Brigade bei einem möglichen Einsatz erfordern das nahtlose Zusammenspiel von Berufs- und Milizsoldaten. Der Ablauf des Führungsverfahrens, das Führen von Lagekarten und das Erstellen von Beiträgen zur Aufgabenerfüllung aus den einzelnen Fachgebieten benötigt daher regelmäßiges "Training on the Job". Dazu Korporal Paul Kretschmann, selbstständiger Kameramann und im Kommando in der Öffentlichkeits- und Kommunikationsabteilung tätig: "Die Zusammenarbeit funktioniert hervorragend, mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team."

Zahlreiche Milizsoldaten der 7. Jägerbrigade beteiligen sich an laufenden Auslandseinsätzen, wie etwa der Friedensmission im Kosovo. Daher überprüfte eine Mitarbeiterin vom Sprachinstitut der Landesverteidigungsakademie die übenden Soldaten auch auf ihre Sprachkenntnisse, beispielsweise in Englisch oder Russisch.

Gemeinsam erfolgreich

Der Kommandant der "Siebenten", Brigadier Thomas Starlinger, blickte in einer angeregten Diskussion mit den Milizsoldaten in die Zukunft der Brigade. Gemeinsam wurden dabei verschiedene mögliche Entwicklungsszenarien analysiert, getreu dem Motto: "Vielseitig und selbstbewusst – gemeinsam zum Erfolg!"

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Die Schießausbildung war eine besondere Herausforderung für die Milizsoldaten.

Die Schießausbildung war eine besondere Herausforderung für die Milizsoldaten.

Ob bei Tag mit der Pistole 80 oder...

Ob bei Tag mit der Pistole 80 oder...

...bei Nacht mit dem Sturmgewehr 77 : Die Soldaten erzielten sehr gute Schießergebnisse.

...bei Nacht mit dem Sturmgewehr 77 : Die Soldaten erzielten sehr gute Schießergebnisse.

Korporal Paul Kretschmann, r.: "Die Zusammenarbeit der Soldaten funktioniert hervorragend."

Korporal Paul Kretschmann, r.: "Die Zusammenarbeit der Soldaten funktioniert hervorragend."

Kommandant Thomas Starlinger blickte mit den Soldaten in die Zukunft der Brigade.

Kommandant Thomas Starlinger blickte mit den Soldaten in die Zukunft der Brigade.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit