Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militär-Schimeisterschaften: Jägerbataillon 26 gewinnt Königsdisziplin

Seetaleralpe, 02. Februar 2012  - Von 30. Jänner bis 2. Februar fanden bei klirrender Kälte und besten Schneeverhältnissen die diesjährigen Militär-Bereichsmeisterschaften im Schilauf auf dem Truppenübungsplatz Seetaleralpe und in Obdach statt. "Wir kommen erstmals seit zwölf Jahren ohne Kunstschnee aus", meinte Oberst Manfred Hofer bei seinem Debüt als Gesamtleiter und Kommandant des Truppenübungsplatzes.

Rund 400 Soldaten aus den Bundesländern Kärnten, Burgenland, Wien, Niederösterreich und Steiermark sowie 30 Gäste aus Deutschland, Slowenien und Ungarn kämpften in den Disziplinen Militärischer Biathlon, Militärischer Triathlon, Biathlon-Staffel und Militärischer Patrouillenlauf um Meter und Sekunden.

Die besten Athleten jedes Bundeslandes qualifizierten sich für die Heeresmeisterschaften im Schilauf, die von 19. bis 23. März am Truppenübungsplatz in Hochfilzen stattfinden.

Militärischer Triathlon und Militärischer Biathlon

Am Dienstag wurde die Meisterschaft mit dem Riesentorlauf auf dem FIS-Hang in Obdach eröffnet. 148 Läufer qualifizierten sich dabei für den Militärischen Biathlon, der am Nachmittag auf der Seetaleralpe stattfand. Die Ergebnisse beider Bewerbe ergaben die Wertung für den Militärischen Triathlon, den Rekrut Marco Peinhaupt vom Überwachungsgeschwader in Zeltweg für sich entscheiden konnte.

Biathlon-Staffel

Am zweiten Wettkampftag fand der Biathlon-Staffelbewerb statt. 20 Staffeln zu je vier Startern, darunter drei ausländische Teams, gingen an den Start und stellten sich dem Wettkampf auf der vier Kilometer langen Loipe. Als Sieger gingen die Athleten des Klagenfurter Stabsbataillons 7 hervor, gefolgt von den Infanteristen des Jägerbataillons 18 aus der Obersteiermark und einem Team des ebenfalls steirischen Fliegerabwehrbataillons 2.

Militärischer Patrouillenlauf

Mit der Königsdisziplin des militärischen Schilaufs, dem Patrouillenlauf, ging die diesjährige Militär-Bereichsmeisterschaft Ost am Donnerstag zu Ende. 61 Patrouillen zu je vier Soldaten standen am Start. Tagessieger wurde die Patrouille vom Spittaler Jägerbataillon 26 vor jener des Truppenübungsplatzes Seetaleralpe und der Patrouille des Stabsbataillons 7.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Beim Riesentorlauf stürzten sich die Sportler auf der Jagd nach der Bestzeit die Piste hinunter.

Beim Riesentorlauf stürzten sich die Sportler auf der Jagd nach der Bestzeit die Piste hinunter.

Über eine Stunde lang kämpften sich die Teilnehmer den Berg hinauf.

Über eine Stunde lang kämpften sich die Teilnehmer den Berg hinauf.

Bei der Biathlonstaffel kam es vorallem auf Teamgeist an.

Bei der Biathlonstaffel kam es vorallem auf Teamgeist an.

Ein erleichterter Sportler, nachdem das schwerste Stück des Patroullienlaufs geschafft war.

Ein erleichterter Sportler, nachdem das schwerste Stück des Patroullienlaufs geschafft war.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit