Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 trainiert auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig

Truppenübungsplatz Allentsteig, 03. September 2018  - Die Feldbacher Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 erreichten in den Morgenstunden des Montags mittels Eisenbahntransport den Truppenübungsplatz Allentsteig. Nach der Entladung von der Bahn bezogen die Soldaten ihre Unterkunft im Lager Kaufholz.

Am Folgetag begann die Ausbildung: Die 1. Aufklärungskompanie absolvierte mit den Grundwehrdienern und Milizsoldaten am Schießplatz Poppen ein Scharfschießen. Währenddessen bezog die Panzerhaubitzenbatterie mit ihren Geschützen erstmals jene Feuerstellungen aus denen in der  Folgewoche scharf geschossen wird.

Beziehen eines Verfügungsraumes

Ausgangslage des Trainings: Aufgrund der unklaren Lage in der Region Allenststeig musste die Panzerhaubitzenbatterie einen neuen Verfügungsraum beziehen. Der Auftrag lautete, ein ehemaliges Lager im Raum Steinbach zu übernehmen und zu sichern.

Gesicherter Marsch mit Hindernissen

Nach der Befehlsausgabe erfolgte der Marsch in den Verfügungsraum. Während des Marsches hatte die Soldaten unterschiedlichste Aufgaben zu lösen. Eine Straßensperre wurde beispielsweise durch Verhandlungsgeschick aufgelöst, sodass der Marsch fortgesetzt werden konnte.

Kurz vor dem Lager geriet die Batterie in einen Hinterhalt. Eine Panzerhaubitze fuhr auf eine “Road Side Bomb” auf, und zwei Soldaten wurden durch Splitter verletzt. Nach einem kurzen Feuergefecht konnten die “Aufständischen” zurückgedrängt werden.

Verwundete versorgen und bereithalten für Folgeaufträge

Unter Sicherung erfolgte anschließend die Bergung der Verletzten sowie der Abtransport der “beschädigten” Panzerhaubitze zu einem Übernahmepunkt, damit der Instandsetzungszug der Stabsbatterie diese weiter abtransportieren konnte. Nun konnte der Bezug des Verfügungsraumes fortgesetzt werden. Nach dem Eintreffen erfolgte eine Einweisung durch die örtliche Polizei in das Lager und die Batterie ging zur Sicherung über, um sich für Folgeaufträge bereit zu halten.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Bataillonskommandant Oberstleutnant Günter Rath, r., bei der Befehlsausgabe an den Batteriekommandanten.

Bataillonskommandant Oberstleutnant Günter Rath, r., bei der Befehlsausgabe an den Batteriekommandanten.

"Aufständische" blockieren am Marschweg die Straße zum Verfügungsraum.

"Aufständische" blockieren am Marschweg die Straße zum Verfügungsraum.

Die Soldaten klären mit ihren Gefechtsfahrzeugen das Lager im Raum Steinbach auf.

Die Soldaten klären mit ihren Gefechtsfahrzeugen das Lager im Raum Steinbach auf.

Die Sanitäter transportieren den "Verwundeten" nach der Erstversorgung ab.

Die Sanitäter transportieren den "Verwundeten" nach der Erstversorgung ab.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit