Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Flightlinecrew: Das Boxenteam der Eurofighter

Zeltweg, 18. Juni 2015  - An diesem Wochenende können am Red Bull Ring in Zeltweg wieder die in feuerfeste Overalls gekleideten Formel-1-Boxenteams beobachtet werden. Ohne diese Crews könnte keiner der Rennpiloten auch nur eine Runde fahren.

Im Südwesten des Rings sind der Tower und die Hangars des Militärflughafens Hinterstoisser zu erkennen. Auch dort gibt es ein "Boxenteam", das es den Eurofighterpiloten ermöglicht zu fliegen: Die Flightlinecrew, formiert aus Luftfahrzeugtechnikern der Fliegerwerft 2.

Checks: Software, Bewaffnung und Betankung

Lange vor dem Eintreffen der Piloten herrscht in den Flugbetriebsboxen bereits reger Betrieb. Die Luftfahrzeugtechniker bereiten schon in den frühen Morgenstunden die Abfangjäger für die geplanten Flüge vor. Die Checks reichen vom richtigen Reifendruck bis zur richtigen Konfiguration für den jeweiligen Flugauftrag.

Dies alles erfolgt nach vorgegebenen Checklisten und unter exakter Einhaltung der Qualitätsstandards. Jedes Flugzeug wird außerdem auf den jeweiligen Piloten abgestimmt. Je nach Auftrag werden die Luftfahrzeuge mit der benötigten Software, Bewaffnung und Betankung bereitgestellt.

Jeder Handgriff sitzt

Ein Alarmsignal ertönt im Umfeld der Flugbetriebsboxen. Techniker eilen zum Eurofighter und bereiten den Start vor. Die Abläufe sind eingeübt, jeder Handgriff sitzt. Der Pilot läuft zu seinem Flugzeug. An der Einstiegsleiter wird er schon von einem Techniker erwartet. Dieser ist beim Einsteigen behilflich.

Gleichzeitig ziehen andere Techniker die ersten Sicherungsbolzen. Das Kabinendach schließt sich, der Pilot macht die letzten Checks und startet die Triebwerke. Die Flightlinecrew, bekleidet mit Schallschutzwesten und Schutzhelmen, überwacht den Triebwerksstart. Alles in Ordnung, Daumen hoch! Nun werden die letzten Sicherungen und die Bremskeile entfernt. Das Flugzeug rollt aus der Box in Richtung Startbahn.

Nach dem Start ist das Flugzeug bald nur mehr ein kleiner Punkt am Himmel. Die Flightlinecrew bereitet sich bereits auf die Rückkehr des Flugzeuges vor.

Kontrollen nach dem Flug

Nach dem Flug werden die Sicherungsbolzen wieder gesteckt und die Flugdaten ausgelesen. Der Abfangjäger wird betankt und für weitere Flüge vorbereitet. Nach dem letzten Flug des Tages startet die Flightlinecrew abschließend den Nachflugcheck.

Die Piloten haben den letzten Flug des Tages längst beendet, wenn die Techniker sich noch immer um die Flugzeuge und um die Bodenausrüstung kümmern. Denn auch das habe die Flugtechniker mit den Boxencrews der Formel 1 gemeinsam: Ihr Arbeitstag beginnt lange vor dem Start und endet erst spät nach dem "Zieleinlauf".

Ein Bericht der Redaktion Luftraumüberwachung

Die Flightlinecrew bereitet einen Eurofighter vor.

Die Flightlinecrew bereitet einen Eurofighter vor.

Beim Umgang mit scharfer Munition ist besondere Sorgfalt angebracht.

Beim Umgang mit scharfer Munition ist besondere Sorgfalt angebracht.

Egal wo die Flugzeuge landen, die Techniker sind immer mit dabei.

Egal wo die Flugzeuge landen, die Techniker sind immer mit dabei.

Die Flightlinecrew: Zuverlässige Partner der Eurofighterpiloten.

Die Flightlinecrew: Zuverlässige Partner der Eurofighterpiloten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit