Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Paralympic-Silber im Slalom

13. März 2022 - 

In ihrem fünften Rennen gewinnen Johannes Aigner und sein Guide, Heeressportler Matteo Fleischmann, die fünfte Medaille. Der sehbehinderte Aigner und der Bundesheer-Leistungssportler Fleischmann erobern im Slalom die Silbermedaille. Sie müssen sich nur den Italienern Bertagnolli/Ravelli geschlagen geben.

Ein perfekt eingespieltes Duo

"Es ist eine wunderschöne Geschichte, die die Beiden in Peking schreiben. Meinen Respekt für diese vorbildliche Teamleistung, denn nur gemeinsam sind solche großartigen Erfolge möglich. Besonders freut es mich, dass wir uns durch die Förderung des Leistungssports im Bundesheer, über die Erfolge von Rekrut Fleischmann mit freuen dürfen", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Gleichstellung und Inklusion als Medaillengaranten

Das Heeressportzentrum fördert mit seinen zehn Heeres-Leistungssportzentren seit 1962 den österreichischen Leistungssport. Derzeit sind über 450 Personen Teil des Förderprogramms des Heeressports. Im Jahr 2016 begann mit der Förderung für Personen mit Behinderung ein besonderes Kapitel. Mittlerweile gibt es im Kontingent der Spitzensportlerinnen und -sportler 20 Plätze für Athletinnen und Athleten mit Behinderung. Traditionell stellt der Heeressport zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei sportlichen Großveranstaltungen wie den Olympischen Spielen, Europa- und Weltmeisterschaften. Diese konnten zahlreiche Erfolge und Medaillen für Österreich erringen.

Silber: 5. Medaille im 5. Rennen für Aigner und Fleischmann. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Silber: 5. Medaille im 5. Rennen für Aigner und Fleischmann.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit