Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sport im Bundesheer - Fotogalerien

Bereichsmeisterschaften West, 2008

Von 12. bis 18. Februar trafen sich die besten Militär-Sportler aus Salzburg, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg in Hochfilzen. Dort, am Truppenübungsplatz, ermittelten die 52 Athleten in mehreren Disziplinen die Besten unter ihnen.

  [Fotostrecke ansehen]
Die Meisterschaften begannen mit dem Riesentorlauf. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Meisterschaften begannen mit dem Riesentorlauf.
Bereits hier wurde um jeden Zentimeter gekämpft. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Bereits hier wurde um jeden Zentimeter gekämpft.
Bis ins Ziel gaben die Sportler alles. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Bis ins Ziel gaben die Sportler alles.
Körperhaltung und Idealspur waren entscheidend. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Körperhaltung und Idealspur waren entscheidend.
Die letzten Meter legten die Athleten in der Schussfahrt zurück. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die letzten Meter legten die Athleten in der Schussfahrt zurück.
Im Ziel konnten die Wettkämpfer dann locker abschwingen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Im Ziel konnten die Wettkämpfer dann locker abschwingen.
Der Start zum zweiten Bewerb, dem Biathlon. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Der Start zum zweiten Bewerb, dem Biathlon.
Auch hier wurde sofort um die Führung gekämpft. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Auch hier wurde sofort um die Führung gekämpft.
Jede Abfahrt wurde zur Erholung für den nächsten Aufstieg genutzt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Jede Abfahrt wurde zur Erholung für den nächsten Aufstieg genutzt.
Mit diesem Stil war man vorne dabei. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Mit diesem Stil war man vorne dabei.
Kurz vor dem Schießen bekamen die Athleten ihre Munition. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Kurz vor dem Schießen bekamen die Athleten ihre Munition.
Am Schießstand herrschte volle Konzentration. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Am Schießstand herrschte volle Konzentration.
Dort zählte jede Sekunde. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Dort zählte jede Sekunde.
Danach ging es auf in die nächste Runde. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Danach ging es auf in die nächste Runde.
Viele mussten eine Strafrunde absolvieren. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Viele mussten eine Strafrunde absolvieren.
Staffelbewerb: Nach dem Massenstart ging es um die beste Ausgangsposition. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Staffelbewerb: Nach dem Massenstart ging es um die beste Ausgangsposition.
Bei der Abfahrt erreichten die Soldaten durchwegs hohe Geschwindigkeiten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Bei der Abfahrt erreichten die Soldaten durchwegs hohe Geschwindigkeiten.
Manche sahen trotz der Anstrengung blendend aus. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Manche sahen trotz der Anstrengung blendend aus.
Anderen merkte man den vollen Einsatz an. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Anderen merkte man den vollen Einsatz an.
Auch bergauf waren viele Sportler nicht zu halten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Auch bergauf waren viele Sportler nicht zu halten.
Durch die richtige Körperhaltung holten sie sich entscheidende Meter. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Durch die richtige Körperhaltung holten sie sich entscheidende Meter.
Ein Bild von der Siegerehrung nach dem Biathlon. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein Bild von der Siegerehrung nach dem Biathlon.
Ein Bild von der Siegerehrung nach dem Biathlon. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein Bild von der Siegerehrung nach dem Biathlon.
Das Zwischengelände forderte alles von den Sportlern. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Das Zwischengelände forderte alles von den Sportlern.
Die Strecke hatte auch ihre Tücken. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Strecke hatte auch ihre Tücken.
Für alle galt: Aufgeben gibt es nicht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Für alle galt: Aufgeben gibt es nicht.
Nach dem Anstieg wurden die Felle entfernt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Nach dem Anstieg wurden die Felle entfernt.
Danach ging es wieder Richtung Tal. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Danach ging es wieder Richtung Tal.
Während der Abfahrt war höchste Konzentration angesagt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Während der Abfahrt war höchste Konzentration angesagt.
Unten angekommen mussten die Felle wieder an die Schi. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Unten angekommen mussten die Felle wieder an die Schi.
Sofort ging es weiter zum Handgranaten-Wurfstand. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Sofort ging es weiter zum Handgranaten-Wurfstand.
Zwei Patrouillen begegnen sich. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Zwei Patrouillen begegnen sich.
Eine deutsche Patrouille. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Eine deutsche Patrouille.
Ein letztes Mal am Schießstand. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein letztes Mal am Schießstand.
Endlich im Ziel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Endlich im Ziel.
Die Sieger der Gästeklasse kamen aus Deutschland. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Sieger der Gästeklasse kamen aus Deutschland.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit