Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Inhaltsverzeichnis Deutsch

Die Entwicklung der internationalen Strafgerichtsbarkeit - Justitias Schwert wird neu geschliffen

Nur die rechtliche Aufarbeitung gewaltsamer Konflikte gewährleistet eine friedliche Zukunft. Diese Erkenntnis ist nicht neu; sie hat nur in den vergangenen Jahrzehnten an Einfluss gewonnen.

IKT Sicherheit im ÖBH

Ab 2010 wird im Intranet des Österreichischen Bundesheeres für alle Bediensteten eine zentrale Homepage zur IKT-Sicherheit zur Verfügung stehen.

Volltreffer überleben! Die Reaktivpanzerung und ihre Entwicklung

Reaktivpanzerungen steigern die "Überlebensfähigkeit" von Kampfpanzern und steigern so deren Kampfwert. Auch ältere Panzermodelle sind damit kostengünstig nachrüstbar.

Militärpolitik: Lissabon - mehr Macht für Europa?

"Was sollen die Soldaten essen …?" Die Verpflegung des Bundesheeres aus ernährungswissenschaftlicher Sicht

Pro Tag versorgen die Truppenküchen rund 22 000 Verpflegsteilnehmer mit bis zu drei Mahlzeiten. Das macht das Bundesheer zu den größten Gemeinschaftsverpflegungsanbietern Österreichs.

Die Heimwehr

Nach dem Ersten Weltkrieg bildeten die Heimwehren (Heimatschutz) mit ihren über 100 000 Mitgliedern die größte der rivalisierenden paramilitärischen Gruppen der Ersten Republik.

Die Kriegsfotografie bis zum Zweiten Weltkrieg

Entstehung, Entwicklung, Beispiele, Möglichkeiten, Ziele und Grenzen.

Die Technische Betriebszentrale - Wasser, Luft und Strom für die

Goldhaube.

Die Technische Betriebszentrale versorgt das Herzstück der Goldhaube, die Einsatzzentrale Basisraum in St. Johann im Pongau und stellt die reibungslose Versorgung im 24-Stunden-Betrieb sicher.

Einsatz militärischer Sprachtrainer Deutsch

Zur Verbesserung der Sprachkompetenz bei Unteroffiziersanwärtern wurde festgelegt, dass pro kleinem Verband zumindest zwei und pro großem Verband zusätzlich zumindest zwei weitere Sprachtrainer Deutsch zur Verfügung stehen sollen.

Militärmuseen: Firepower - das Museum der Geschichte der britischen Artillerie in Woolwich (London).

Fokus: Das Jägerbataillon 23 (Hochgebirge)

Jägerbataillon 23 (Hochgebirge)

Das gebirgsbewegliche Jägerbataillon 23 ist eines der drei Gebirgsbataillone der 6. Jägerbrigade des Bundesheeres und ist auf den Einsatz im Hochgebirge spezialisiert.

Die integrierte Gebirgsübung des Jägerbataillons 23

Das Bataillon führt bei jedem Vollkontingent mit den Grundwehrdienern in der fünften oder sechsten Ausbildungswoche eine einwöchige Übung durch. Ziel dieser Übung ist die Erhaltung der Fähigkeiten Mobilität und Flexibilität.

Das neue leichte Mehrzweckfahrzeug des italienischen Heeres - Veicolo Tattico Leggero Multiruolo (VTML) "Lince"

Dieses Light Multirole Vehicle (LMV) wurde von IVECO für militärische Zwecke entwickelt und dabei dem Schutz der Besatzung besondere Bedeutung zugemessen.

Psychologie: Interprofessionelle Zusammenarbeit der Humanfaktorgruppe im Streitkräfteführungskommando bei Unfällen und Critical Incidents

"CLEAN CARE" 09 - NATO/PfP-Kräfte üben in Dänemark die Sanitätsdekontamination

Das Ziel dieser Partnership for Peace (PfP)-Übung war es, Abläufe und Maßnahmen bei der Versorgung kontaminierter und verwundeter Soldaten zu überprüfen und zu verbessern.

"Never Say Never" (II)

Die Betrachtung des "Sandschak" und der "Republika Srbska" bildet den Abschluss des Beitrages "Sag niemals Nie", einer Formulierung des Balkanexperten Tim Judah als Kerngedanken weiterer möglicher Autonomiebestrebungen und Staatenbildungen in Südosteuropa.

Rundschau

Allgemeine Berichte, Blick in andere Zeitschriften, Buchbesprechungen, Leserforum.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit