Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Besucherrekord am Heldenplatz - Mobilfunknetze brachen zusammen

26. Oktober 2013 - 

Auch dieses Jahr erwies sich die Informations- und Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres am Wiener Heldenplatz als der Publikumsmagnet des Nationalfeiertages 2013. Mehr als eine Million interessierte Besucherinnen und Besucher informierten sich im Laufe der Woche über die Aufgaben des Heeres - so viele, dass am Samstag zeitweise die Mobilfunknetze zusammenbrachen.

Buntes Bild bei zehn Themeninseln

Die Soldaten des Bundesheeres aus ganz Österreich präsentierten ihre Aufgaben an zehn Themeninseln. Die Zuschauer wurden mit "Live"-Übertragungen bekannter Moderatoren, wie Erich Götzinger und Peter Polevkovits, sowie Moderatoren des Bundesheeres auf Großleinwänden über das aktuelle Geschehen am Wiener Heldenplatz informiert.

Der gesamte Platz bot ein abwechslungsreiches und buntes Bild, waren doch neben dem Bundesheer auch andere Bundesministerien und Organisationen mit Informationsständen vertreten. Informationsoffiziere hatten alle Hände voll zu tun, um den Wissensdurst der Besucher zu stillen.

Bundesheer zum Anfassen

Der Andrang bei Hubschraubern, Panzern und sonstigen Gefechtsfahrzeugen am Heldenplatz war gigantisch. Weitere Highlights waren der 192 Meter hohe Kran von dem sich Wagemutige beim Bungee-Jump in die Tiefe stürzten. Die Exerziershow der Garde, wo die Soldaten ihre Präzision demonstrierten, begeisterte die Besucher ebenso wie die Gefechtsvorführungen der Klagenfurter Luftlandesoldaten, des Jagdkommandos und der Panzergrenadiere.

Am Kletterturm der Gebirgsjäger und bei den Sportvorführungen standen die Menschen Schlange, um sich ein Bild vom Bundesheer zu machen. Erstmals vorgestellt wurden auch die neuen Aufklärungsdrohnen.

Zufriedener Wiener Militärkommandant

"Ich freue mich sehr über die hohe Besucherzahl, dies ist eine rühmliche Bestätigung dafür, dass das Bundesheer aus der Bevölkerung kommt, sich für diese einsetzt und zur Bevölkerung steht", so Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner über die einzigartige Informations- und Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres am Wiener Heldenplatz.

Auf der Videowand wurden die Vorführungen "live"übertragen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Auf der Videowand wurden die Vorführungen "live"übertragen.

Das Showexerzieren der Gardesoldaten war eines der Highlights. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Showexerzieren der Gardesoldaten war eines der Highlights.

Berufssoldaten des Jägerbataillons 25 aus Klagenfurt bei ihrer Vorführung. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Berufssoldaten des Jägerbataillons 25 aus Klagenfurt bei ihrer Vorführung.

Eine Vorführung der Panzergrenadiere. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine Vorführung der Panzergrenadiere.

Wagner, Klug, Fischer und die "Hirner-Crew" bei der Bungee-Gondel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Wagner, Klug, Fischer und die "Hirner-Crew" bei der Bungee-Gondel.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit