Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Touch down": Hubschrauber am Heldenplatz gelandet

19. Oktober 2015 - 

Gebannte Blicke zahlreicher Passanten waren Montag früh zum Wiener Himmel gerichtet. Der Grund dafür waren fünf am Heldenplatz landende Hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres. Sie sind die Vorboten für die 20. Informations- und Leistungsschau am Nationalfeiertag.

Spektakuläre Landung der Bundesheer-Hubschrauber

Planmäßig verlief der Anflug der Bundesheer-Hubschrauber von Langenlebarn in die Bundeshauptstadt. Um 9:30 Uhr landeten die fünf Hubschrauber punktgenau auf ihren Aufstellungsplätzen. Als erste setzten die zwei Agusta Bell 212-Hubschrauber  am Wiener Heldenplatz auf. Gefolgt vom "schwarzen Falken" - dem S-70 "Black Hawk", einer "Alouette" III sowie einem OH-58 "Kiowa" Hubschrauber.

Mit dabei waren auch zahlreiche Medienvertreter, die sich auf dem Flug von Langenlebarn nach Wien persönlich von der Leistungsfähigkeit der Hubschrauberflotte überzeugten. Wiens Militärkommandant Brigadier Wagner begrüßte die Piloten sowie die Journalisten persönlich vor Ort.

Panzer ab Freitag vor Ort

Nach der Landung der Hubschrauber kann nun der Aufbau der Zelte sowie der Modelle des "Eurofighters" und "Draken" für die Informations- und Leistungsschau fortgesetzt werden. Die starken Abwinde - "Downwash" genannt - bei der Landung hätten sonst bereits aufgestellte Zelte beschädigen oder aufwirbeln können. Der nächste Höhepunkt wird das Eintreffen der Panzer des Bundesheeres am Freitag sein. Sie werden in den Morgenstunden ab 05:00 Uhr vom Arsenal  über die Ringstraße auf den Heldenplatz rollen.

Informations- und Leistungsschau sowie Unterhaltung

Das Vorprogramm zur großen Leistungsschau beginnt am Freitag, den 23. Oktober. In der Zeit von 08.30 bis 15.00 Uhr findet am Heldenplatz der "Tag der Schulen" statt. Neben dem Einblick in den Alltag der Soldatinnen und Soldaten, zeigen heuer unter dem Motto "Schüler spielen für Schüler" Schulbands ihr musikalisches Können.

Für eine gute Sache stellen sich Soldaten in den Dienst. Sie wollen im Rahmen eines 24 Stunden Laufes auf Laufbändern so viele Spenden-km, die von Firmen in Geld umgewandelt werden, wie möglich für die querschnittverletzte Frau Korporal Kira Grünberg zurücklegen.

Am 24. und 25. Oktober können Interessierte jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr die dynamische Informations- und Leistungsschau des Bundesheeres verfolgen. An den Abenden sorgen zahlreiche Musikgruppen, wie "Monti Beton", "Sternenstaub", Die 3", "Jeannine Rossi", "Nordwand" uvm. für das Unterhaltungsprogramm im Festzelt.

Programm am Nationalfeiertag

Der Nationalfeiertag beginnt traditionell mit der Festmesse um 07:00 Uhr, sowie den Kranzniederlegungen durch den Bundespräsidenten um 09:00 Uhr und der Bundesregierung um 09:30 Uhr in der Krypta. Ab 10.00 Uhr startet die Leistungsschau des Bundesheeres am Heldenplatz, die um 17.00 Uhr mit dem "Zapfenstreich" eines Solotrompeters endet. Einer der Höhepunkte ist die feierliche Angelobung von 1.300 Rekruten um 10:30 Uhr.

Fünf Heeres-Hubschrauber sind am Wiener Heldenplatz gelandet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Fünf Heeres-Hubschrauber sind am Wiener Heldenplatz gelandet.

Der Heldenplatz ist für die Anlandung der Hubschrauber bereit. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Heldenplatz ist für die Anlandung der Hubschrauber bereit.

Ein Agusta Bell 212 Helikopter in der Morgendämmerung in Langenlebarn. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein Agusta Bell 212 Helikopter in der Morgendämmerung in Langenlebarn.

Die Vorboten der Leistungsschau, die Hubschrauber, sind gelandet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Vorboten der Leistungsschau, die Hubschrauber, sind gelandet.

Wiens Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner begrüßt die Piloten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Wiens Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner begrüßt die Piloten.

Nun können die Aufbauarbeiten, wie hier beim Draken, fortgesetzt werden. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Nun können die Aufbauarbeiten, wie hier beim Draken, fortgesetzt werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit