Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

1,5 Millionen: Besucherrekord bei Informations- und Leistungsschau

26. Oktober 2015 - 

Wieder erwies sich die alljährliche Informations- und Leistungsschau des Bundesheeres am Wiener Heldenplatz als der Publikumsmagnet des Nationalfeiertages 2015. Mehr als 1,5 Millionen interessierte Besucherinnen und Besucher informierten sich im Laufe der vier Tage über die Aufgaben des Bundesheeres, sodass sogar zeitweise die Mobilfunknetze darunter litten.

Zwölf Themeninseln

Die Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres aus ganz Österreich präsentierten ihre Aufgaben im In- und Ausland im Jubiläumsjahr "60 Jahre Bundesheer" bei zwölf Themeninseln. Die Zuschauer wurden mit "Live"- Übertragungen vom aktuellen Geschehen durch Bundesheer- und zivile Moderatoren optimal über die Großleinwand am Wiener Heldenplatz informiert.

Der gesamte Heldenplatz bot ein sehr abwechslungsreiches Bild, waren doch neben dem Bundesheer auch andere Bundesministerien und Organisationen mit Informationsständen vertreten. Die eingeteilten Informationsoffiziere hatten alle Hände voll zu tun, um den Wissensdurst der Besucher zu stillen.

Bundesheer zum Anfassen

Der Besucherstrom zu den ausgestellten Hubschraubern, Panzern, Gefechtsfahrzeugen und sonstigem Gerät des Bundesheeres am Heldenplatz wollte nicht abreisen. Aber auch bei der Exerziervorführung der Garde, wo die Gardesoldaten zu traditionellen Klängen ihre Präzision demonstrierten, den Gefechtsvorführungen des Klagenfurter Luftlandesoldaten, des Jagdkommandos, der Gebirgsjäger, der Milizsoldaten und die dynamische Vorführung der Panzergrenadierbrigaden sowie den Sport- und Nahkampfvorführungen standen die Menschen Schlange, um sich "hautnah" ein Bild vom Bundesheer zu machen.

Großen Zuspruch fand auch das historische Gerät, das anlässlich "60 Jahre Bundesheer" durch das Heeresgeschichtliche Museum am Heldenplatz ausgestellt war.

Resümee des Wiener Militärkommandanten

"Ich freue mich sehr, dass sich im Jubiläumsjahr '60 Jahre Bundesheer' bei der 20. Informations- und Leistungsschau des Bundesheeres am Wiener Heldenplatz ein neuer Besucherrekord eingestellt hat. Die Besucher haben nochmals die Chance genutzt, ihr Bundesheer am Heldenplatz zu erleben. Damit würdigt die Bevölkerung auch die Einsätze des Österreichischen Bundesheeres im In- und Ausland", so ein zufriedener Wiener Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner, über die einzigartige Informations- und Leistungsschau des Bundesheeres.

Um 17.00 Uhr beendete ein Solotrompeter der Garde mit dem "Zapfenstreich" vom Dach der Krypta diese einzigartige Veranstaltung am Heldenplatz.

1,5 Millionen Besucher kamen zur Bundesheer-Leistungsschau. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

1,5 Millionen Besucher kamen zur Bundesheer-Leistungsschau.

Bundesheer zum Angreifen am Heldenplatz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Bundesheer zum Angreifen am Heldenplatz.

Fischer, Faymann und Klug beim Abschreiten der Front. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Fischer, Faymann und Klug beim Abschreiten der Front.

Hubschrauber, Panzer und Soldaten zogen Hunderttausende an. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Hubschrauber, Panzer und Soldaten zogen Hunderttausende an.

Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner zog zufrieden Bilanz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Militärkommandant Brigadier Kurt Wagner zog zufrieden Bilanz.

Der Solotrompeter der Garde bläst den "Zapfenstreich". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Solotrompeter der Garde bläst den "Zapfenstreich".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit