Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Zwei Festakte bei den Salzburger Pionieren

Salzburg, 31. Juli 2019  - Am Mittwoch fanden in der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne zwei militärische Festakte anlässlich der Einweihung und Übergabe einer neuen Halle für Feldlagergerät und das Feldlagerssystem COLPRO ("Collective Protection") sowie daran anschließend, die feierliche Kommandoübergabe beim Pionierbataillon 2, statt.

Bereits am Vormittag erfolgte die feierliche Einweihung und Übergabe einer neuen Halle für Feldlagergerät und das Feldlagerssystem COLPRO ("Collective Protection") an die Soldaten des Pionierbataillon 2.

Der Leiter der Abteilung Infrastruktur des Bundesministeriums für Landesverteidigung, Brigadier Tassilo Pawlowski, übergab symbolisch den Schlüssel an den Kommandanten des Pionierbataillon 2  und erteilte somit die Freigabe zur Nutzung der neu errichteten Halle für Feldlagergerät. 

Neue Halle für Feldlagergerät: 50 Häuser hätten darin Platz

Bei der Halle für Feldlagergerät des Pionierbataillons 2 handelt es sich um eine überdachte und geschützte Lagerfläche für ca. 270 Container, wobei die Manipulation im hohen Teil mittels Krananlage und im niederen Teil mittels des, seitens des Bundesheer angeschafften, 55 Tonnen-"ORION"-Staplers erfolgt.

Das Feldlagersystem COLPRO ("Collective Protection") wird durch das Pionierbataillon 2 für Einsätze des Bundesheeres im In- und Ausland bereitgehalten und betrieben.

Kommandowechsel bei den Salzburger Pionieren

Daran anschließend fand am frühen Nachmittag im Beisein von Landeshauptmann Wilfried Haslauer und zahlreichen weiteren hohen Vertretern aus Politik, des Bundesheeres und des öffentlichen Lebens, die offizielle Übergabe der Kommandoführung des Pionierbataillons 2 statt. Der bisherige Kommandant, Oberst des Generalstabsdienstes Thomas Bauer, übergab hierbei das Kommando über die Salzburger Pioniere an seinen Stellvertreter Major Klaus Rosenkranz, der bis zur offiziellen Bestellung eines neuen Kommandanten  mit der Führung des Pionierbataillons 2 betraut wurde.

"Einer der wichtigsten Pfeiler, wenn es um Schutz und Hilfe der Bevölkerung geht"

In den Ansprachen der Ehrengäste zum offiziellen militärischen Festakt wurde u.a. die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und dem Land Salzburg bei den zahlreichen Assistenzeinsätzen der vergangen Jahre hervorgehoben. "Kommt es zu Katastrophen wie Hochwasser, Murenabgängen oder Lawinen sind die 'Salzburger Pioniere' immer als erstes zur Stelle. Sie sind einer der wichtigsten Pfeiler, wenn es um Schutz und Hilfe der Bevölkerung geht und unverzichtbarer Bestandteil bei Assistenzeinsätzen", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der Kommandoübergabe.

Generalmajor Wolfgang Wagner, der stellvertretende Kommandant der Streitkräfte, bedankte sich bei Oberst des Generalstabsdienstes Thomas Bauer für die hervorragende und verantwortungsvolle Führung der "Salzburger Pioniere" und wünschte ihm viel Soldatenglück für seine neuen Funktion im Bundesministerium für Landesverteidigung. Dem neuen Kommandanten, Major Klaus Rosenkranz, gratulierte er zu Betrauung der Führung des Bataillons und wünschte ihm das Beste für die Wahrnehmung der neuen und vielfältigen Aufgaben.

Erfahrener Pionieroffizier

Major Klaus Rosenkranz versieht seinen Dienst im Pionierbataillon 2 schon seit vielen Jahren in den verschiedensten Offiziersfunktionen und war zuletzt in der Funktion des stellvertretenden Kommandanten im Pionierbataillon eingeteilt. Er bringt somit viel Erfahrung im Rahmen der Führung und Einsatzplanung bei den Salzburger Pionieren mit. Major Rosenkranz wurde bis zur offiziellen Bestellung eines neuen Kommandanten  mit der Führung des Pionierbataillons 2 betraut.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Symbolische Übergabe eines Schlüssels für die Nutzung der neuen Halle für Feldlagergerät an das Pionierbataillon 2.

Symbolische Übergabe eines Schlüssels für die Nutzung der neuen Halle für Feldlagergerät an das Pionierbataillon 2.

Bei der Halle handelt es sich um eine überdachte und geschützte Lagerfläche für ca. 270 Container und das Feldlagersystem "COLPRO".

Bei der Halle handelt es sich um eine überdachte und geschützte Lagerfläche für ca. 270 Container und das Feldlagersystem "COLPRO".

Brigadier Tassilo Pawlowski betonte die Notwendigkeit von Investitionen von aktuellen Bauprojekten im Bundesheer.

Brigadier Tassilo Pawlowski betonte die Notwendigkeit von Investitionen von aktuellen Bauprojekten im Bundesheer.

Mit dem Abschreiten der Front begann der militärische Festakt der Kommandoübergabe bei den Salzburger Pionieren.

Mit dem Abschreiten der Front begann der militärische Festakt der Kommandoübergabe bei den Salzburger Pionieren.

Der bisherige Kommandant, Oberst des Generalstabsdienstes Thomas Bauer, r., übergibt die Insignie des Bataillons an den Kommandanten der 6. Gebirgsbrigade.

Der bisherige Kommandant, Oberst des Generalstabsdienstes Thomas Bauer, r., übergibt die Insignie des Bataillons an den Kommandanten der 6. Gebirgsbrigade.

Brigadier Johann Gaiswinkler überreicht die Insignie des Pionierbataillon 2 an den mit der Führung betrauten neuen Kommandanten, Major Klaus Rosenkranz.

Brigadier Johann Gaiswinkler überreicht die Insignie des Pionierbataillon 2 an den mit der Führung betrauten neuen Kommandanten, Major Klaus Rosenkranz.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei seiner Ansprache.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei seiner Ansprache.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit