Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ministerin Tanner verabschiedet Heeressportler aus dem Dienst

Wien, 29. November 2021  - Am Montag verabschiedete Verteidigungsministerin Klaudia Tanner gemeinsam mit dem Kommandanten des Heeressportzentrums, Oberst Christian Krammer, fünf verdiente Heeresleistungssportler aus dem aktiven Dienst.

Unter den Heeressportlern waren Schwimm-Ass Zugsführer David Brandl, Rekordschütze Zugsführer Gernot Rumpler und der Militärweltmeister im Orientierungslauf, Zugsführer Gernot Ymsén. Verabschiedet wurde auch der zweimalige Olympia-Teilnehmer und Olympia-Bronze-Gewinner Zugsführer Thomas Zajac, der im Jahr 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit seiner damaligen Segelpartnerin, Zugsführer Tanja Frank, die einzige Medaille für Österreich erkämpfte. Zajac wird nun nach 15 Dienstjahren das Österreichische Bundesheer verlassen.

Verteidigungsministerin Tanner bedankte sich bei den Athleten für den jahrelangen Einsatz als Botschafter des Heeressports und überreichte dabei kleine Erinnerungen.

Insgesamt gewannen die verabschiedeten Heeressportler über 30 Medaillen bei sportlichen Großveranstaltungen wie Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen.

"Sie haben uns nun seit Jahren immer treu vertreten und die Fahne unseres Landes und die des Österreichischen Bundesheeres hochgehalten. Sie sind herausragende Botschafterinnen und Botschafter unseres Landes, in einer Sprache die überall verstanden wird - Sport. Danke für den großartigen Einsatz und die Leistungen, die Sie für das Bundesheer erbracht und für das Sie auch immer stolz die Uniform und das Bundesheer-Logo getragen haben. Danke für Ihren steten Einsatz und danke für die wunderschönen Momente des Mitfieberns und des Freudentaumels. Ich möchte Ihnen von ganzem Herzen alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg wünschen", würdigte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die Leistungen.

Das Heeressportzentrum fördert mit seinen zehn Heeres-Leistungssportzentren seit 1962 den österreichischen Spitzensport. Jährlich sind über 450 Leistungssportlerinnen und -sportler Teil dieses Förderprogramms des Bundesheeres. Traditionell stellt der Heeres-Leistungssport einen Großteil der rot-weiß-roten Teilnehmer bei den Olympischen Spielen sowie bei Europa- und Weltmeisterschaften. Eine Besonderheit ist auch die seit 2016 bestehende Förderung von Sportlerinnen und Sportlern mit besonderen Bedürfnissen.

Ministerin Klaudia Tanner und Oberst Christian Krammer mit den verdienten Sportlern.

Ministerin Klaudia Tanner und Oberst Christian Krammer mit den verdienten Sportlern.

Klaudia Tanner mit Olympia-Bronze-Gewinner Zugsführer Thomas Zajac...

Klaudia Tanner mit Olympia-Bronze-Gewinner Zugsführer Thomas Zajac...

...und im Gespräch mit dem Orientierungsläufer Zugsführer Gernot Ymsén.

...und im Gespräch mit dem Orientierungsläufer Zugsführer Gernot Ymsén.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit