Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Was ist los mit den Online-Tagebüchern?

Wien, 03. Februar 2005  - Seit Oktober 2004 führen zwei Rekruten auf www.bundesheer.at Tagebuch. So oft sie können berichten sie aus erster Hand über ihre Ausbildung. Beide wollen Offizier des Bundesheeres werden.

In letzter Zeit fiel es Katrin Weißenböck und Christopher Ritter zunehmend schwerer, sich regelmäßig zu melden. Der Grund dafür: Die beiden haben den ersten Teil ihrer Ausbildung abgeschlossen. Eine anstrengende Alpinausbildung und intensive Prüfungsvorbereitungen hielten sie immer wieder vom Schreiben ab.

Jetzt warten neue Herausforderungen. Katrin Weißenböck hat am Montag, den 31. Jänner, das Vorbereitungssemester für die Militärakademie begonnen. Nur wer diese schwierige Auswahlphase erfolgreich absolviert, wird zur Offiziers-Ausbildung in Wiener Neustadt zugelassen.

Noch vor seinem Weg auf die Militärakademie stellt sich Christopher Ritter einer der größten Herausforderungen, die das Österreichische Bundesheer zu bieten hat. Beim Jagdkommando in Wiener Neustadt wird er zurzeit auf Herz und Nieren geprüft. Ritter will sich für den Grundkurs qualifizieren. Die sechsmonatige Spezialausbildung gilt als einer der härteste Lehrgänge des Heeres.

Katrin Weißenböck wird sich demnächst wieder melden und von dem neuen Abschnitt in ihrer Karriere erzählen. Bei Christopher Ritter bahnt sich indes eine Sensation an: Die Führung des Jagdkommandos hat sich bereit erklärt, sein Online-Tagebuch zu unterstützen! Sollte er die Aufnahme in den Elite-Kurs schaffen, darf erstmals ein Soldat aus dem "Inneren" der geheimsten Einheit des Bundesheeres berichten.

Neuigkeiten gibt's demnächst im Tagebuch-Modul.

Seit vier Monaten erzählen Katrin Weißenböck und  Christopher Ritter von ihrer Ausbildung.

Seit vier Monaten erzählen Katrin Weißenböck und Christopher Ritter von ihrer Ausbildung.

Jetzt warten neue Herausforderungen auf die beiden.

Jetzt warten neue Herausforderungen auf die beiden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit